Caponata - sizilianisches Schmorgemüse

Caponata – sizilianisches Schmorgemüse

Caponata – sizilianisches Schmorgemüse – flexibel für Pasta, Beilage und als Brotaufstrich verwendbar. Neben angebratenen Auberginen und längere Zeit geschmorten Tomaten kommen hier, je nach Region unterschiedlich, noch Fenchel, Staudensellerie und viele frische Kräuter hinzu.

Zutaten für die Caponata
Zutaten für die Caponata

Agrodolce

Wer sie Caponata traditionell zubereiten möchte, kommt um eine Agrodolce nicht herum. Sie wird zubereitet, indem Du Zucker schmelzen und karamellisieren lässt. Diese wird mit Essig abgelöscht und zu den Auberginen und Tomaten hinzugefügt. Dadurch entsteht der typische süßsaure Geschmack.

Was kommt noch rein?

Weitere Zutaten können Mandeln, Kapern, Oliven oder Pinienkerne sein.

Mich erinnert die Caponata ein wenig an die Norma Sauce.

Verwendung

Caponata wird sowohl kalt als Antipasti als auch warm als Zwischengang sowie als Beilage zu Pasta serviert. In der kalten Version findet man oft Thunfisch aus der Dose und Kapern. Du kannst sie auch als Vorspeise auf gerösteten Weißbrotscheiben servieren.

Caponata auf Weißbrot als Vorspeise
Caponata auf Weißbrot als Vorspeise

Man nehme

je1 Aubergine, Zucchini, Paprika, Zwiebel
3 Tomaten oder San Marzano Tomaten aus der Dose
2 Stängel Staudensellerie
5 Stängel Basilikum
5 Stängel Petersilie
Rosmarin, Thymian, Oregano und weitere Kräuter nach Belieben
12 Oliven
Olivenöl
4 Knoblauchzehen
50 g Tomatenmark
Zitronensaft
Zitronenzesten
50 ml Rotwein
2 EL Kapern
1 EL Balsamico
3 EL Zucker
Pfeffer und Salz

Die Aubergine und Zucchini in Würfel schneiden und mit Salz von allen Seiten bestreuen. Anschließend ca. 30 min „schwitzen“ lassen. Vor dem weiteren Verwenden die Auberginen- und Zucchiniwürfel mit Wasser abwaschen, um das Salz zu entfernen, und noch 10 min abtropfen lassen.

Sellerie, Tomaten und Paprika waschen und in Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Die Kräuter kannst Du zum Ende hin waschen

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Aubergine bei mittlerer Hitze für anbraten. Ab und zu Wenden.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln.

Sobald Aubergine leicht braun und vor allem weich ist, kommen Zwieble- und Knoblauchwürfel hinzu. Danach kommen Paprika, Sellerie und Tomaten hinzu.

In einer zweiten Pfanne lasse ich Zucker karamellisieren und lösche ihn mit Balsamico und Rotwein ab. Sobald ich die Agrodolce zum Gemüse gegeben habe, brate ich etwas Tomatenmark in der selben Pfanne an und lösche erneut mit Rotwein. Auch dieses gebe ich zum Gemüse.

Warum Tomatenmark anbraten

Weil es besser schmeckt. Probiere es aus.

Die Temperatur der Pfanne jetzt leicht erhöhen und gut 5 min unter Rühren aufkochen. Sobald die Sauce anfängt zu köcheln, wird die Hitze reduziert, so dass die Sauce leicht vor sich hin blubbert. An dieser Stelle gebe ich Zitronensaft und Zitronenzesten hinzu. Letztere kannst Du auch erst gegen Ende hinzugeben.

Die Agrodolce mit Balsamico und Zucker sorgt für ein ausgewogenes „Süß-Sauer“ Verhältnis und unterstützt den Geschmack der Tomaten.

anbraten
anbraten

San Marzano Tomaten dazugeben
San Marzano Tomaten dazugeben

Sauce einköcheln
Sauce einköcheln

Die Sauce jetzt ca. 60 min reduzieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je nachdem ob Du die Caponata als Sauce zu Pasta oder Aufstrich zum Brot nimmst sollte sie flüssiger oder fester sein.

Kurz vor Schluss kommen die Kapern und die gehackten Kräuter mit rein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.

Verwendung

Caponata Crostini mit Sardellen
Caponata mit Jalapenos
Geröstetes Weißbrot mit Caponata
Tortellini mit Caponata und Parmesan

Geröstetes Weißbrot mit Caponata
Geröstetes Weißbrot mit Caponata
 

 

Caponata mit Jalapenos
Caponata mit Jalapenos
 

 

Caponata Crostini mit Sardinen
Caponata Crostini mit Sardinen

Alternativen

Griechische Aubergine mit Zucchini und Feta

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #norma #sizilianisch #caponata #aubergine #sizilien

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Eine Übersicht der Rezepte findest Du auf Rezepte – Lecker Wirtz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert