Olivenöl aus Kreta

Olivenöl – Tipps zur Verwendung

Olivenöl wird seit 8.000 Jahren aus den Früchten und Kernen des Ölbaums hergestellt. Die bis zu 20 m hohen Bäume können über 2.000 Jahre alt werden. Heute werden jährlich bis zu 3 Mil. Tonnen Öl hergestellt.

Ich nutze nahezu ausschließlich Culinaria Natives Olivenöl aus Kreta. Es wird aus Koroeiki Oliven aus der Region Peza auf Kreta gepresst. Koroneiki-Oliven haben ihren Ursprung im Süden und Südwesten Griechenlands.

Die im Vergleich zu anderen Sorten relativ kleine Koroneiki-Olive zeichnet sich durch hohe Polyphenolwerte aus was zu einer lang anhaltenden und hohe Qualität beiträgt.

Es hat ein frisches, mild-fruchtiges Aroma und eine kräftige gelb-grüne Farbe.

Der feine Geschmack trägt dazu bei, das die ursprünglichen Aromen nicht überdeckt werden.

Es ist besonders geeignet für Salate, Tapas, Vorspeisen, Antipasti, Saucen, Pestos und Marinaden.

Tipps zur Verwendung

Bitteres Olivenöl muss nicht sein

Es kann beim pürieren und mixen bitter werden, da sich langkettige Kohlenwasserstoffketten aufspalten. Daher immer besser das Olivenöl nachher mit einem Löffel unterheben.

Lagerung

Olivenöl sollte wie alle Öle immer dunkel und nicht zu warm gelagert werden. Der Kühlschrank scheidet als Lagerort aus, da es leicht dazu kommen kann, dass das Olivenöl hart wird.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #olivenöl

Lecker Wirtz schwarz weiß