Salz

Salz – Grundgewürz in der Küche

Salz neben Wasser und Sauerstoff ein Grundbestandteil unseres Lebens und auch aus der Küche nicht wegzudenken.

Es kommt in der Küche als Kochsalz, Siedesalz, Steinsalz, Kräutersalz von grob bis fein zum Einsatz und wird auf dem Tisch im Salzstreuer oder Salztöpfchen mit Fleur-de-sel (Salzblume) zum individuellen Verfeinern gereicht.

Etwas Chemie

NaCl (Natriumchlorid) ist die chemische Bezeichnung. In natürlichen vorkommenden Salzlagerstätten sind neben vielen anderen Stoffen auch oft Jod und/oder Kalium im Rohsalz enthalten.

Etwas Geologie

In der  Natur ist Salz durch das verdunsten ehemaliger Meere nach tektonischer Anhebung des Meeresbodens entstanden. Man findet es sogar in den Alpen (Berchtesgadener Land, Salzburg) und selbst im Himalaja.

Salz wird entweder durch bergmännischen Abbau gewonnen oder durch das Auspumpen von Salzkammern mittels Wasser sowie anschließender Siedung (Siedesalz).

Salz in der Küche

Ohne Salz schmeckt vieles fade. Zu viel davon ist nicht nur ungesund, es schmeckt auch nicht.

Alle Tiere benötigen es zum Überleben, daher war es auch früher sehr kostbar und wurde auch das weiße Gold genannt.

 

Feinstes Salz

 

Verwendung

In der selbst gemachten Gemüsebrühe

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #salz

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Salz – Grundgewürz in der Küche  – ein wichtiger Grundbestandteil des Lebens.