Zum Inhalt springen
Startseite » Kräuter und Gewürze - eine Übersicht » Salz - Grundgewürz in der Küche

Salz – Grundgewürz in der Küche

Salz neben Wasser und Sauerstoff ein Grundbestandteil unseres Lebens und auch aus der Küche nicht wegzudenken.

Salz, das weiße Gold

Feinstes Salz

Schon in der Antike galt das weiße Gold als so wertvoll, dass man es zum Teil auch als Tauschmittel verwendet hat.

Es kommt in der Küche als Kochsalz, Siedesalz, Steinsalz, Kräutersalz von grob bis fein zum Einsatz und wird auf dem Tisch im Salzstreuer oder Salztöpfchen mit Fleur-de-sel (Salzblume) zum individuellen Verfeinern gereicht.

Etwas Chemie

NaCl (Natriumchlorid) ist die chemische Bezeichnung. In natürlichen vorkommenden Salzlagerstätten sind neben vielen anderen Stoffen auch oft Jod und/oder Kalium im Rohsalz enthalten.

Etwas Geologie

In der  Natur ist Salz durch das verdunsten ehemaliger Meere nach tektonischer Anhebung des Meeresbodens entstanden. Man findet es sogar in den Alpen (Berchtesgadener Land, Salzburg) und selbst im Himalaja.

Salz wird entweder durch bergmännischen Abbau gewonnen oder durch das Auspumpen von Salzkammern mittels Wasser sowie anschließender Siedung (Siedesalz).

Salz in der Küche

Ohne Salz schmeckt vieles fade. Zu viel davon ist nicht nur ungesund, es schmeckt auch nicht.

Alle Tiere benötigen es zum Überleben, daher war es auch früher sehr kostbar und wurde auch das weiße Gold genannt.

Konservierung

Salz wurde historisch zur Konservierung von Lebensmitteln verwendet, da es das Wachstum von Mikroorganismen hemmt und Lebensmittel länger haltbar macht. Dieser Prozess wird als Einlegen oder Pökeln bezeichnet.

Salzgewinnung

Salz kann aus verschiedenen Quellen gewonnen werden, darunter Meersalzgewinnung durch Verdunstung von Meerwasser, Bergbau von Steinsalzvorkommen und Salzgewinnung aus unterirdischen Solequellen.

Spezial Salze

Es gibt verschiedene Arten von Salz, darunter Tafelsalz, Meersalz, Himalayasalz, Koschersalz und viele andere. Jede Sorte kann unterschiedliche Mineralien und Spurenelemente enthalten und leicht unterschiedliche Geschmacksprofile aufweisen.

Fleur de Sel

Fleur de Sel“ ist eine hochwertige, handgeerntete Meersalzsorte, die für ihre zarte Textur, zarte Kristalle und ihren reichen Geschmack bekannt ist. Es stammt ursprünglich aus Regionen, in denen Meerwasser verdunstet, um Salz zu gewinnen. Es wird oft in Küstenregionen hergestellt, wie zum Beispiel in Frankreich, Portugal und Spanien. Einige der bekanntesten Fleur de Sel-Sorten stammen aus der französischen Atlantikküste, insbesondere aus der Region Guérande. Siehe auch Fleur de Sel aus der Camargue.

Fleur de Sel aus der Camargue
Fleur de Sel aus der Camargue

Fleur de Sel wird in der Regel von der Oberfläche von Salzbecken oder Salzgärten gewonnen, wo das Meerwasser verdunstet. Die oberste Schicht des Salzes wird vorsichtig mit Holzrechen oder ähnlichen Werkzeugen abgeschöpft. Dieser Prozess erfordert Geschicklichkeit und Erfahrung und findet oft unter bestimmten klimatischen Bedingungen statt, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Es zeichnet sich durch zarte, feine Kristalle aus, die eine leichte Feuchtigkeit beinhalten können. Diese Eigenschaften verleihen ihm seine charakteristische Textur und seinen milden, aber reichen Geschmack.

Fleur de Sel wird oft als Finish für Speisen verwendet. Es wird auf fertige Gerichte gestreut, um ihnen eine zusätzliche Knusprigkeit und eine salzige Note zu verleihen. Es ist besonders gut geeignet für gegrilltes Fleisch, Fisch, Gemüse, Salate und Desserts wie Schokolade und Karamell. Es sollte an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, um die Feuchtigkeit zu erhalten und zu verhindern, dass es verklumpt.

Gewürzsalze

Gewürzsalze sind eine vielseitige und aromatische Art von Salz, die mit verschiedenen Gewürzen, Kräutern und Aromastoffen angereichert sind. Sie werden oft in der Küche verwendet, um Geschmack und Aroma zu verstärken. Sie bestehen hauptsächlich aus Salz, das mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern kombiniert wird. Die Auswahl der Gewürze und Kräuter kann von Hersteller zu Hersteller variieren und kann eine breite Palette von Geschmacksrichtungen und Aromen erzeugen.

Gewürzsalze können auf vielfältige Weise verwendet werden. Sie eignen sich hervorragend zum Würzen von Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse, Suppen, Eintöpfen und anderen Gerichten. Sie können auch als Tischgewürz verwendet werden, um den Geschmack von fertigen Speisen zu verbessern. Es gibt eine breite Palette von Gewürzsalzen mit verschiedenen Aromen. Einige beliebte Varianten sind Knoblauchsalz, Zwiebelsalz, Kräutersalz, Paprikasalz, Zitronensalz und Chili-Knoblauchsalz. Jede Sorte bietet ein einzigartiges Geschmacksprofil.

Gewürzsalze
Gewürzsalze

Bezugsquelle für die Gewürzgläser, siehe unten.

Selbstgemachte Gewürzsalze

Viele Menschen stellen ihre eigenen Gewürz- und Kräutersalz zu Hause her, indem sie Salz mit frischen oder getrockneten Gewürzen und Kräutern kombinieren. Dies ermöglicht es Ihnen, maßgeschneiderte Gewürzsalze herzustellen, die genau Ihrem Geschmack entsprechen. Einige Rezepte dazu findest Du auf Gewürzsalze – LeckerGeWirtz,

Gewürzsalze sind eine großartige Möglichkeit, die Vielfalt in Ihrer Küche zu erhöhen und Ihren Gerichten zusätzliches Aroma zu verleihen. Sie sind in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich und können sowohl kommerziell als auch hausgemacht sein, je nach Ihren persönlichen Vorlieben und Anforderungen in der Küche.

Auch Kräutersalz aus frischen Kräutern ist schnell selber gemacht und sehr lecker.

Himalayasalz

Himalayasalz, auch als Himalaya-Rosa-Salz oder rosa Kristallsalz bekannt, ist eine Salzsorte, die aus den Salzminen des Himalaya-Gebirges in Pakistan gewonnen wird. Es stammt aus den Salzminen in der Region des Himalaya-Gebirges in Pakistan. Es wird oft als „rosa Salz“ bezeichnet, aufgrund seiner charakteristischen rosafarbenen bis rötlichen Farbe, die von Mineralien stammt, die in den Salzkristallen enthalten sind.

Das rosa Farbspektrum von Himalayasalz entsteht durch das Vorhandensein von Mineralien und Spurenelementen wie Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium. Einige Anhänger des Salzes glauben, dass diese Mineralien dem Himalayasalz einen besonderen Geschmack und gesundheitliche Vorteile verleihen können.

Der Geschmack von Himalayasalz wird oft als leicht süßlich und weniger salzig beschrieben als herkömmliches Tafelsalz. Einige Menschen bevorzugen seinen milden, subtilen Geschmack.

 Himalayasalz wird häufig als Tischsalz verwendet, kann aber auch in der Küche zum Würzen von Speisen verwendet werden. Es wird oft in Salzmühlen oder groben Kristallen verkauft und kann als Finish für Gerichte verwendet werden.

Kala Namak Salz

Kala Namak Salz, auch bekannt als Schwarzsalz oder Schwarzstein, ist eine spezielle Art von Salz, die in der indischen Küche und in anderen Teilen Südasiens weit verbreitet ist. Es wird hauptsächlich in Indien und Pakistan gewonnen und wird aus bestimmten Salzminen und Salzseen in diesen Ländern extrahiert.

Kala Namak Salz
Kala Namak Salz

Obwohl es „Schwarzsalz“ genannt wird, ist Kala Namak in seiner reinen Form nicht wirklich schwarz, sondern hat eine leicht rosafarbene bis bräunliche Farbe. Sein Name bezieht sich eher auf seine unregelmäßige, unregelmäßige Form und Textur. Kala Namak hat einen charakteristischen schwefeligen Geschmack und Geruch. Dieser Geschmack kommt von den natürlichen Schwefelverbindungen, die in dem Salz vorkommen. Aufgrund seines Geschmacks wird es oft als „Eiersalz“ bezeichnet und in veganen oder vegetarischen Gerichten als Ei-Ersatz verwendet.

Kala Namak wird in der indischen Küche und in anderen Teilen Südasiens als Gewürz verwendet. Es ist ein wichtiger Bestandteil von vielen Gerichten, darunter Chaats, Raita, Chutneys und verschiedene Snacks. Aufgrund seines Ei-Geschmacks wird es oft in Tofu-Scrambles und veganen Eiersalat-Rezepten verwendet.

In der ayurvedischen Medizin wird Kala Namak gelegentlich zur Behandlung von Verdauungsproblemen, Sodbrennen und Blähungen eingesetzt.

Die charakteristische Schwefelnote von Kala Namak kommt von Schwefelverbindungen wie Eisen(II)-sulfid (FeS) und Eisen(III)-sulfid (Fe2S3) im Salz.

Kala Namak ist ein einzigartiges Salz mit einem unverwechselbaren Geschmack und Aroma, das in der indischen und südasiatischen Küche eine wichtige Rolle spielt. Es wird nicht nur für seinen Geschmack geschätzt, sondern auch für seine Verwendung als Ersatz für Eier in veganen Gerichten.

Koschersalz

Koschersalz ist eine spezielle Art von Salz, die in der jüdischen Küche und bei der Zubereitung von koscheren Lebensmitteln weit verbreitet ist. Der Name „Koschersalz“ hat nichts mit der Herkunft oder der Art des Salzes zu tun. Stattdessen bezieht er sich auf die Verwendung des Salzes in der koscheren Küche und bei der Herstellung koscherer Lebensmittel. Es hat eine größere Korngröße im Vergleich zu herkömmlichem Tafelsalz. Es wird oft als „grobes Salz“ bezeichnet.

Koschersalz wird häufig verwendet, um Fleisch zu konservieren und das Blut aus dem Fleisch zu ziehen, was ein wichtiger Schritt in der koscheren Schlachtung und Zubereitung von Fleisch ist. Es wird auch zur Würzung von Fleisch, Geflügel, Fisch und anderen Lebensmitteln verwendet.

Obwohl der Begriff „Koschersalz“ nicht auf die Salzart selbst hinweist, kann Salz in koscheren Haushalten als „koscher“ gelten, wenn es von einer zuverlässigen koscheren Zertifizierungsstelle überwacht und zertifiziert wurde. Dies stellt sicher, dass es keine Verunreinigungen oder unzulässige Zusatzstoffe enthält.

Koschersalz enthält normalerweise keine Zusatzstoffe wie Jod oder Anti-Klumpmittel, die in einigen Tafelsalzen gefunden werden können. Dies macht es in bestimmten Anwendungen in der Küche nützlich, insbesondere wenn es darum geht, die Salzmenge genau zu kontrollieren.

In Rezepten kann Koschersalz oft herkömmliches Tafelsalz ersetzen, wenn Sie die Äquivalenz beachten. Aufgrund seiner gröberen Körnung ist ein Teelöffel Koschersalz in der Regel weniger „salzig“ als ein Teelöffel herkömmliches Tafelsalz. Sie sollten daher in Rezepten die Menge an Koschersalz entsprechend anpassen.

Wie herkömmliches Salz sollte auch Koschersalz an einem trockenen Ort gelagert werden, um Klumpenbildung zu vermeiden.

Koschersalz ist ein wichtiger Bestandteil der koscheren Küche und wird in vielen Rezepten verwendet, nicht nur aus religiösen Gründen, sondern auch aufgrund seiner kulinarischen Eigenschaften. Es kann jedoch auch in nicht-koscheren Haushalten als vielseitiges Salz in der Küche verwendet werden.

Welches Salz kommt bei Lecker-Wirtz zum Einsatz?

Ich verwende das Luisenhaller Tiefensalz. Es entstand vor ca. 250 Mio. Jahren durch die Verdunstung eines Ozeans aus dem der europäische Kontinent langsam auftauchte. 

Heute wird das Salz mittels Wasser aus der Tiefe gelöst und aus diesem, nachdem es hochgepumpt worden ist durch Verdampfung und Kristallisation zurückgewonnen.

Unter Gewürzsalze – LeckerGeWirtz werde ich in diesem Jahr einige selbst gemischten Salz-Rezepte veröffentlichen.

Grobe Salzkristalle mit einer Kantenlänge von ca. 2 mm in einer weoßen Porzellanschüssel vor schwarzem Hintergrund.
Salz, einstmals so wertvoll wie Gold.

Weitere Infos

Ein interessanter Artikel zum Thema Salz Thomas Strasser aus dem Hotel Post Leermos. Hier gibt es sehr viel Infos von einem Top Koch zum Thema richtig salzen sowie ein paar Rezepte für Gewürzsalze.

Verwendung

In der selbst gemachten Gemüsebrühe
Gewürzsalze – LeckerGeWirtz
Tomatensalz

Bezugsquelle

Gewürzsalze
Gewürzgläser
14 Gewürzgläser Set 170 ml mit 21 Tüllen – Einmachgläser mit 170 ml Fassungsvermögen – Wiederverwendbare Gläser mit luftdichtem Deckel – Bedruckte und unbedruckte Etiketten – mit Stift – (Affiliate Link)

 

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #salz #tiefensalz #luisenhaller

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Salz – Grundgewürz in der Küche  – ein wichtiger Grundbestandteil des Lebens.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner