Apfel – Rezepte – Sorten – Tipps

Der Apfel ist einer der bedeutendsten und ältesten Nutzgewächse der Welt. Es gibt heute über 20.000 verschiedene Sorten, die durch Kreuzung in den letzten ca. 1.000 Jahren entwickelt worden. In Deutschland sind heute rund 60 verschiedene Sorten von Bedeutung, allerdings sind davon weniger als 10 im Einzelhandel zu finden. 

Apfel - Rezepte - Sorten - Tipps
Apfel – Rezepte – Sorten – Tipps

 

 

Apfel am Baum
Apfel am Baum
 
Apfelernte im Herbst
Apfelernte im Herbst

 

Weltweit wurden im letzten Jahr knapp 86 Mio. t Äpfel gehandelt. Nicht mitgerechnet sind die unzähligen privaten Apfelbäume.

In Deutschland werden rund 1 Mio. t Äpfel jährlich geerntet. 

Einige Vereine und Züchter haben sich dem Erhalt alter Apfelbaumsorten verschrieben. Ein sehr spannendes Feld.

Der Apfel in der Geschichte

Angefangen bei Eva, die Adam einen Apfel gereicht haben soll,  über die griechische und nordische Mythologie bis hin zu Grimms Märchen, wo Schneewittchen einen vergifteten Apfel geschenkt bekommt ist der Apfel zu finden. Wilhelm Tell, der einen Apfel vom Kopf seines Sohnes schießt, Isaac Newton, dem im Schlaf ein Apfel auf den Kopf fiel, wodurch er die Erdanziehungskraft entdeckte. 

Nicht zu vergessen der Reichsapfel des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Er steht als Symbol für die Weltherrschaft des Kaisers.

Der böse Apfel

Im Lateinischen heißt der Apfel “malus”, das Böse. Ihm verdanken die Christen laut der Bibel den Sündenfall und die Vertreibung aus dem Paradies. Für mich wurde hier nur ein Sündenbock gesucht, schließlich konnte der Apfel nichts dafür, dass Eva ihn pflückte und an Adam weitergereich hat, zudem wird der Apfel in der Bibel selber nicht erwähnt. Dort ist nur von einer “Frucht die Rede.

Jeder kennt den Begriff der Zankapfel.

Der gute Apfel

Bei den Germanen war der Apfel das Symbol für die Unsterblichkeit und die Kelten sahen in ihm das Symbol für Tod und Wiedergeburt.

Der gesunde Apfel

Dem Apfel werden zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben.  Nicht zuletzt heißt es “An apple a day, keeps the doctor away.”. Da ich weder Gesundheits- noch Ernährungsberatung mache, verweise ich auf die zahlreichen Veröffentlichungen, die Du dazu finden kannst.

The Big Apple – New York

New York City wird oft als “The Big Apple” bezeichnet. Dieser Spitzname ist weltweit bekannt und eine informelle Bezeichnung für die Stadt. Die genaue Herkunft dieses Spitznamens ist nicht ganz klar, aber er wurde in den 1920er Jahren populär und wird bis heute verwendet. Die Annahme, dass der Begriff “Big Apple” ursprünglich von Sportjournalisten in Bezug auf Pferderennen verwendet wurde und später auf New York City übertragen wurde, um die Stadt als das “große Ziel” oder den aufregenden Ort darzustellen, den man besuchen oder erreichen möchte, ist jedoch nicht richtig.

Der Begriff “The Big Apple” in Verbindung mit New York tauchte das erste Mal im Jahr 1909 in Edward S. Martins Buch “The Wayfarer in New York” auf.

Apple

Steve Jobs nannte sein Unternehmen “Apple” aus einer Kombination von Gründen. Er wollte einen freundlichen und zugänglichen Namen für sein Unternehmen wählen, der die Benutzerfreundlichkeit und Benutzerfreundlichkeit seiner Produkte widerspiegelt. “Apple” ist ein einfacher, leicht zu merkender Name, der positiv konnotiert ist. Jobs hoffte auch, dass der Name “Apple” in alphabetischen Verzeichnissen und Listen weit oben stehen würde. Dies könnte dazu beitragen, dass sein Unternehmen mehr Aufmerksamkeit bekommt und leichter gefunden wird. Zudem war Steve Jobs ein Obstliebhaber, und der Name “Apple” hatte für ihn eine persönliche Bedeutung. Er mochte die Einfachheit des Namens und fand, dass er gut zur Identität des Unternehmens passte.

Obwohl es verschiedene Theorien über die genaue Wahl des Namens gibt, ist “Apple” zweifellos zu einer der bekanntesten Marken der Welt geworden und steht für Innovation und Design. Der Name hat sich für das Unternehmen als äußerst erfolgreich erwiesen.

Schneewittchen und der Apfel

In dem deutschen Märchen “Schneewittchen”, das von den Brüdern Grimm gesammelt und in ihrem Buch “Kinder- und Hausmärchen” (Grimms’ Fairy Tales) veröffentlicht wurde, taucht der Apfel an zentraler Stelle auf. 

Die Geschichte erzählt von einer bösen Königin, die eifersüchtig auf die Schönheit ihrer Stieftochter Schneewittchen ist. Um Schneewittchen loszuwerden, schickt die Königin sie in den Wald, wo sie von sieben Zwergen aufgenommen wird. Die Königin verkleidet sich dann als alte Frau und reicht Schneewittchen einen vergifteten Apfel. Schneewittchen isst von dem Apfel und fällt in einen todesähnlichen Schlaf.

Die Geschichte nimmt eine glückliche Wendung, als ein Prinz Schneewittchen findet und sie mit einem Kuss aus ihrem Schlaf erweckt. Die böse Königin wird schließlich für ihre Bosheit bestraft.

Der Apfel in der Geschichte von Schneewittchen ist ein Symbol für die Verführung und das Böse, da er von der bösen Königin benutzt wird, um Schneewittchen zu vergiften. Diese Geschichte ist zu einem der bekanntesten Märchen der Welt geworden und wurde in verschiedenen Versionen und Adaptionen in Büchern, Filmen und anderen Medien erzählt.

Der Reichsapfel

Der Reichsapfel ist ein historisches Symbol, das im Zusammenhang mit Monarchien und Königtümern steht. Er ist ein Teil der königlichen Insignien und wird oft bei Krönungszeremonien und anderen wichtigen königlichen Anlässen verwendet. Der Reichsapfel besteht aus einem kugelförmigen Objekt, das oft mit einem Kreuz oder einer Krone gekrönt ist und aus Edelmetallen wie Gold gefertigt sein kann. In der Regel ist er reich verziert und mit Edelsteinen oder Emaille verziert.

Der Reichsapfel repräsentiert symbolisch die weltliche Macht und Herrschaft eines Monarchen. Er wird häufig zusammen mit anderen Insignien wie der Krone, dem Zepter und dem Schwert getragen. Jedes dieser Objekte hat eine spezielle symbolische Bedeutung. Der Reichsapfel steht oft für die Herrschaft über das Reich oder die Nation.

Die genaue Form und Gestaltung des Reichsapfels kann von Land zu Land variieren, da verschiedene Monarchien unterschiedliche Traditionen und Insignien haben. Es ist jedoch ein allgemein bekanntes Symbol der königlichen Macht und des Souveräns. In vielen modernen Monarchien, insbesondere in konstitutionellen Monarchien, werden die königlichen Insignien eher aus historischen oder zeremoniellen Gründen aufbewahrt, da die politische Macht oft von gewählten Regierungen ausgeübt wird.

Der goldene Apfel

In der griechischen Mythologie gab die Göttin der Liebe, Aphrodite, einem goldenen Apfel als Zeichen der Liebe.

Der Apfelwanderweg (Obstweg in Leichlingen)

Der Apfelwanderweg in Leichlingen ist ein beliebter Wanderweg in Leichlingen (NRW). Dieser Weg führt durch die schöne Landschaft des Bergischen Landes und ist besonders im Herbst, während der Apfelernte, ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Der Apfelwanderweg erstreckt sich in der Stadt Leichlingen, die im Rheinisch-Bergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen liegt. Diese Region ist bekannt für ihre Obstgärten und Apfelanbauflächen.

Der Wanderweg ist in verschiedene Abschnitte unterteilt und bietet Routen von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad. Die Gesamtlänge des Weges variiert je nach gewählter Route. Während des Wanderns auf dem Apfelwanderweg genießen die Besucher die malerische Landschaft des Bergischen Landes. Die Wege führen oft durch Apfelplantagen, Streuobstwiesen und Wälder, was eine abwechslungsreiche Umgebung für Wanderer schafft.

Die Hauptattraktion des Apfelwanderwegs ist die Apfelernte, die normalerweise im Herbst stattfindet. Wanderer haben die Möglichkeit, frische Äpfel von den Bäumen zu pflücken oder von nahegelegenen Bauernhöfen frisch geerntete Äpfel zu kaufen. Unterwegs gibt es oft Aussichtspunkte oder Rastplätze, von denen aus man die Landschaft und die Obstgärten überblicken kann.

In Leichlingen findet auch Ende November das Bratapfelfest statt. Der Obstmarkt in Leichlingen, auf dem man viele insbesondere auch die alten Sorten sehen, kaufen und probieren kann, findet 2022 und 2023 nicht statt. Der Leichlinger Stadtpark ist im Umbau und der Obstmarkt soll von seinem früheren Standort in der Balkeraue in den neuen Leichlinger Stadtpark umziehen. Mehr dazu unter Leichlinger Obstmarkt.

Südtirol – Apfelanbaugebiet

Im Herbst 2023 haben wir das Etschtal in Südtirol zwischen Bozen und Meran besucht. Auf der Brennerautobahn sind wie bei Sterzing abgebogen und über den Jaufenpass nach Meran gefahren.

Jaufenpass
Jaufenpass

Bei der Abfahrt vom Jaufenpass bot sich bei schönster Herbstsonne ein weiter Blick über das Etschtal. Unsere Ferienwohnung, Niederhof in Lana liegt im Südwesten von Meran auf einer Anhöhe mit Blick über Meran und das Etschtal.

Ausblick vom Niederhof in Lana
Ausblick vom Niederhof in Lana

Gut zu erkennen ist hier der “dunkle Fleck in der Mitte des Bildes. Dort und auch an vielen Hängen sind überall Apfelplantagen. Gut zu erkennen auf dem unteren Bild rechts sind die Netze, mit denen die Apfelbäume vor Vögeln geschützt sind. Im Herbst werden diese nach der Ernte aufgerollt und im Frühjahr nach dem letzten Schneefall wieder aufgespannt.

Apfelplantage entlang des Wanderwegs
Apfelplantage entlang des Wanderwegs

 

 

Netze über den Apfelbäumen
Netze über den Apfelbäumen

Apfelsorten in Südtirol

In Südtirol werden rund 20 verschiedene Sorten angebaut.

Die wichtigsten hiervon sind Gala, Golden Delicious, Braeburn, Fuji und Pink Lady.

Südtiroler Apfel g.g.A.

Der “Südtiroler Apfel g.g.A.” (geschützte geographische Angabe) oder “Mela Alto Adige IGP” bezieht sich auf die Sorten: Braeburn, Elstar, Fuji, Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Idared, Jonagold, Morgenduft, Red Delicious, Stayman Winesap, Pinova, Topaz sowie deren Ableger und Weiterentwicklungen.

Wie viele Äpfel werden jährlich in Südtirol geerntet

Ca. 950.000 t werden jedes Jahr geerntet und in den Handel gebracht.


Sorten (Auszug der bedeutendsten)

Man unterscheidet die Apfelsorten nach Sommer-, Herbst- und Winterapfel.

Apfelschale
Apfelschale

Eine Besonderheit ist der Mostapfel, der zur Herstellung von Cidre und Calvados verwendet wird.

Alice – The perfect balanced apple

Der Lady Alice Apfel wurde schon im Jahre 1978 durch Zufall entdeckt, kam jedoch erst 2010 in die Supermärkte kam. Alice hat eine rosa und gelb gestreifte Färbung und wird als süß und ausgewogen beschrieben.

Ambrosia

Der Ambrosia-Apfel ist eine beliebte Apfelsorte, die in den 1990er Jahren in Kanada gezüchtet wurde. Er zeichnet sich durch seine süße, knackige Textur und sein außergewöhnliches Aroma aus. Die Schale des Ambrosia-Apfels hat eine attraktive rosa-bis-orangefarbene Färbung über einem gelben Hintergrund.

Die Sorte Ambrosia ist aufgrund ihres süßen, aromatischen Geschmacks und ihrer angenehmen Textur bei Verbrauchern sehr beliebt. Sie eignet sich hervorragend für den frischen Verzehr und wird auch in Salaten und Desserts verwendet.

Ananasrenette

Die Ananasrenette, auch als “Ananas Reinette” bekannt, ist eine alte Apfelsorte mit Ursprung in Frankreich. Sie ist für ihren süßen, würzigen Geschmack und ihr knackiges, saftiges Fruchtfleisch bekannt. Der Name “Ananasrenette” leitet sich von ihrem besonderen Aroma ab, das an den Geschmack von Ananas erinnert.

Die Ananasrenette hat eine gelbliche bis goldene Schale mit rötlichen Streifen oder Flecken. Ihr süßes und leicht säuerliches Aroma macht sie zu einer beliebten Sorte für den frischen Verzehr, aber sie kann auch für Apfelmus, Apfelsaft und Backwaren verwendet werden.

Antonovka

Obwohl ursprünglich aus Russland stammend, wird die Antonovka in einigen Regionen Frankreichs angebaut. Sie zeichnet sich durch ihre säuerliche Note aus und wird oft für die Herstellung von Apfelwein verwendet.

Ariane

Eine moderne französische Apfelsorte mit einem süßen und knackigen Geschmack.

Arkansas Black (Winter)

Der Arkansas Black ist eine alte Apfelsorte, die in den USA, insbesondere in Arkansas, ihren Ursprung hat. Diese Sorte ist bekannt für ihre tief dunkelrote bis fast schwarze Schale, die im Lagerungsverlauf noch dunkler werden kann. Die Schale ist glänzend und oft mit einer Wachsbeschichtung überzogen.

Der Arkansas Black Apfel hat festes, knackiges Fruchtfleisch und einen süßen, leicht säuerlichen Geschmack. Er ist eine spätreifende Sorte, und sein Geschmack verbessert sich oft während der Lagerung, wodurch er sich gut für die langfristige Aufbewahrung eignet. Arkansas Black Äpfel werden oft für Backwaren wie Apfelkuchen und Apfelbutter verwendet, können aber auch frisch gegessen werden.

Aroma

Der Aroma-Apfel ist eine mittelgroße bis große Apfelsorte, die in Deutschland gezüchtet wurde. Diese Sorte zeichnet sich durch ihr süßes und leicht würziges Aroma aus, das ihr den Namen “Aroma” verliehen hat.

Die Schale des Aroma-Apfels ist gelbgrün bis gelb mit einem leichten rötlichen Hauch. Das Fruchtfleisch ist saftig und süß mit einem angenehmen, milden Aroma. Aufgrund seines Geschmacks eignet sich der Aroma-Apfel gut für den frischen Verzehr, kann aber auch für die Zubereitung von Apfelsaft und verschiedenen Desserts verwendet werden.

Belle de Boskoop

Diese Sorte hat ihren Ursprung in den Niederlanden, ist aber auch in Frankreich beliebt. Sie zeichnet sich durch ihren säuerlichen Geschmack und ihre festere Textur aus.

Berlepsch

Der Berlepsch-Apfel ist eine alte Apfelsorte, die in Deutschland ihren Ursprung hat. Diese Sorte ist nach dem deutschen Pomologen Albrecht von Berlepsch benannt, der im 19. Jahrhundert eine bedeutende Rolle bei der Erforschung und Beschreibung von Obstsorten spielte.

Der Berlepsch-Apfel ist mittelgroß bis groß und hat eine gelbliche bis grünliche Schale, die oft von einer rötlichen Deckfarbe überzogen ist. Das Fruchtfleisch ist fest, saftig und süß mit einem leicht würzigen Geschmack. Diese Sorte eignet sich gut für den frischen Verzehr und kann auch für die Zubereitung von Apfelmus und anderen Desserts verwendet werden.

Der Berlepsch-Apfel ist aufgrund seiner historischen Bedeutung und seines guten Geschmacks bei Apfelliebhabern und Sammlern von alten Apfelsorten beliebt.

Boskoop

Der Boskoop-Apfel, auch als “Goudreinet” bekannt, ist eine alte und bekannte Apfelsorte, die ihren Ursprung in den Niederlanden hat. Diese Sorte wurde im 19. Jahrhundert gezüchtet und ist für ihre festen, sauren Äpfel mit grüner bis gelblich-grüner Schale und rötlichen Streifen oder Flecken bekannt.

Boskoop
Boskoop

Der Boskoop-Apfel zeichnet sich durch seinen sauren und würzigen Geschmack aus, der ihn ideal für die Zubereitung von Apfelkuchen, Apfelmus und anderen Desserts macht. Aufgrund seiner festen Textur eignet er sich auch gut für Lagerung und transportable Zwecke. siehe auch Schöner von Boskoop

Braeburn (Winter)

Ein süßer und würziger Apfel mit roter und grüner Schale. Er eignet sich gut für frischen Verzehr und zum Backen.

Braeburn
Braeburn

Bramley

Der Bramley ist eine bekannte Apfelsorte, die in Großbritannien gezüchtet wurde und ihren Namen von Matthew Bramley erhielt, der 1809 einen Setzling dieser Sorte in seinem Garten pflanzte. Der Bramley-Apfel ist vor allem für seine Verwendung in der Küche beliebt, da er sich aufgrund seiner sauren und festen Eigenschaften hervorragend zum Backen von Apfelkuchen, Apfelstrudel, Apfelpasteten und anderen Desserts eignet.

Bramley-Äpfel sind normalerweise ziemlich groß und haben eine unregelmäßige, leicht unebene Form. Die Schale des Apfels ist grün und kann eine leicht rötliche Färbung aufweisen. Die Schale ist normalerweise ziemlich fest.

Er hat einen ausgeprägt sauren Geschmack, der ihn zu einer hervorragenden Wahl für die Zubereitung von Gebäck und Desserts macht. Das Fruchtfleisch des Bramley-Apfels ist fest und bricht beim Backen nicht auseinander, was ihm eine angenehme Textur verleiht.

Calville Blanc d’Hiver

Dies ist eine alte französische Apfelsorte, die für ihren süßen und säuerlichen Geschmack geschätzt wird. Sie eignet sich gut für Desserts und Apfelkuchen.

Cidre Apfelsorten

Für die Herstellung von Cidre, dem französischen Apfelwein, werden in der Regel spezielle Apfelsorten verwendet, die als “Cidre-Äpfel” oder “Cidre-Sorten” bekannt sind. Diese Sorten zeichnen sich durch bestimmte Eigenschaften aus, die sie ideal für die Cidre-Herstellung machen. Die Kombination und das Verhältnis der verwendeten Sorten können variieren, um verschiedene Stile von Cidre mit unterschiedlichen Geschmacksprofilen zu erzeugen. Die richtige Wahl der Äpfel ist entscheidend für die Qualität des Endprodukts, da sie den Geschmack, die Aromen und die Textur des Cidres beeinflussen. 

Da diese Sorten selten andere Verwendung finden liste ich sie hier nur auf.

Bittere Cidre-Äpfel

Diese Sorten haben einen hohen Tanningehalt und verleihen dem Cidre eine bittere und adstringierende Note. Beispiele sind “Miseltoe,” “Bedan,” und “Frequin Rouge.”

Süße Cidre-Äpfel

Diese Sorten sind reich an Zucker und sorgen für einen höheren Alkoholgehalt im Cidre. Beispiele sind “Douce Coet Ligne,” “Saint-Martin,” und “Judaine.”

Säuerliche Cidre-Äpfel

Diese Sorten tragen zur Säure des Cidres bei und sorgen für Frische und Ausgewogenheit im Geschmack. Beispiele sind “Petit Jaune,” “Binet Rouge,” und “Amère de Berthecourt.”

Cliva

Cliva ist eine eine Kreuzung aus Cox Orange (Renette) und Geheimrat Dr. Oldenburg. Der Apfel wurde am Institut für Acker- und Pflanzenbau in Müncheberg gezogen.

Cortland (Herbst)

Der Cortland-Apfel ist eine beliebte Apfelsorte in den USA, die für ihre hervorragenden Eigenschaften geschätzt wird. Cortland-Äpfel sind mittelgroß und haben eine auffällige Erscheinung. Die Schale ist in der Regel leuchtend rot bis tiefrot, manchmal mit grünen Flecken oder Streifen. Das Fruchtfleisch ist weiß und hat eine langsame Oxidation, was bedeutet, dass es nicht so schnell braun wird wie das Fruchtfleisch einiger anderer Apfelsorten, wenn es geschnitten wird.

Der Cortland-Apfel hat ein süßes und leicht säuerliches Aroma. Das Fruchtfleisch ist saftig und zart, und sein Geschmack wird oft als erfrischend und ausgewogen beschrieben. Cortland-Äpfel eignen sich hervorragend für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie werden auch oft für Salate, Obstteller und Obstspieße verwendet, da sie nicht schnell braun werden. Darüber hinaus sind sie aufgrund ihrer Textur und ihres Geschmacks eine beliebte Wahl für die Zubereitung von Apfelkuchen, Apfelmus, Apfelkompott und anderen Desserts.

Der Cortland-Apfel wurde in den USA, genauer gesagt in New York, gezüchtet. Er ist eng mit dem McIntosh-Apfel verwandt und hat ähnliche Merkmale, einschließlich seiner saftigen Textur und seines angenehmen Geschmacks.

Cox Orange (Renette)

Der Cox Orange ist eine bekannte und geschätzte Apfelsorte, die ihren Ursprung in England hat. Die Sorte wurde im 19. Jahrhundert gezüchtet und ist für ihren besonderen Geschmack und ihr aromatisches Aroma bekannt. Der Apfel ist mittelgroß und hat eine glatte, dünne Schale. Die Grundfarbe der Schale ist gelblich-grün, oft mit roten oder orangefarbenen Streifen oder Flecken, die ihm seinen Namen verleihen.

Der Geschmack des Cox Orange ist das herausragende Merkmal dieser Sorte. Er hat ein süßes und saures Aroma, das als ausgeglichen und sehr aromatisch beschrieben wird. Das Fruchtfleisch ist zart, saftig und fest.

Der Cox Orange Apfel eignet sich hervorragend für den frischen Verzehr, da sein einzigartiger Geschmack von vielen geschätzt wird. Er kann auch für die Zubereitung von Desserts und Apfelkuchen verwendet werden.

Die Erntezeit für Cox’s Orange Pippin Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Die Sorte Cox’s Orange Pippin wurde im 19. Jahrhundert in Großbritannien, genauer gesagt in Buckinghamshire, gezüchtet. Sie ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “Ribston Pippin” und “Dougherty”.

Cox’s Orange Pippin

siehe Cox Orange.

Es handelt sich um dieselbe Sorte, und es gibt keinen Unterschied zwischen Cox’s Orange und Cox’s Orange Pippin. Dieser Apfel wird oft einfach als “Cox” oder “Cox’s Orange” bezeichnet, aber der offizielle und vollständige Name der Sorte ist “Cox’s Orange Pippin.”

Cox Pomona

Die Apfelsorte “Cox Pomona” ist eine Variation der berühmten Cox-Orange-Apfelsorte. Der Name “Cox Pomona” bezieht sich auf die römische Göttin Pomona, die in der Mythologie für Obstgärten und Früchte zuständig ist. Diese Sorte wurde in England entwickelt. Cox-Pomona-Äpfel haben einen süßen und sauren Geschmack, ähnlich wie die traditionelle Cox-Orange-Sorte. Ihr Geschmack wird oft als komplex und aromatisch beschrieben.

Die Schale von Cox-Pomona-Äpfeln ist normalerweise gelb bis grünlich, mit roten Streifen oder Punkten. Das Aussehen kann je nach Reifegrad variieren. Wie die meisten Cox-Orange-Äpfel eignen sich auch die Cox-Pomona-Äpfel gut für den frischen Verzehr. Sie können auch für die Zubereitung von Apfelkuchen, Apfelmus und anderen Desserts verwendet werden.

Cripps Pink (Winter)

Ein knackiger, süßer Apfel mit rosa Schale. Er hat einen hohen Zuckergehalt und wird oft frisch gegessen. Er kommt auch als Pink Lady in den Handel.

Pink Lady
Pink Lady

Delicious (Sommer)

Der “Delicious” Apfel, auch als “Red Delicious” bekannt, ist eine bekannte und weit verbreitete Apfelsorte. Der Delicious Apfel ist groß und hat eine leuchtend rote Schale, die oft glänzend ist. Er hat eine typische herzförmige oder ellipsenförmige Form und ist an seinem auffälligen Erscheinungsbild leicht zu erkennen.

Der Delicious Apfel hat ein süßes und leicht würziges Aroma. Das Fruchtfleisch ist fest, knackig und saftig. Obwohl er süß ist, kann sein Geschmack von Sorte zu Sorte leicht variieren. Sie eignen sich hervorragend für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie werden oft als Tafeläpfel serviert und sind eine beliebte Wahl für Obstteller und Snacks. Sie werden jedoch auch in der Küche für Salate und Desserts verwendet, insbesondere für Apfelpfannkuchen, Apfelmus und Apfelkuchen.

Delicious Äpfel sind in den USA entstanden und wurden erstmals im späten 19. Jahrhundert gezüchtet. Sie sind in verschiedenen Sorten und Unterarten erhältlich, darunter “Red Delicious” und “Golden Delicious”. Die “Red Delicious” ist die bekannteste.

Es ist wichtig zu beachten, dass “Delicious” Äpfel in den letzten Jahren aufgrund ihrer festen Textur und ihres süßen Geschmacks an Beliebtheit verloren haben, da andere Apfelsorten mit unterschiedlichen Texturen und Geschmacksprofilen auf den Markt gekommen sind.

Deutscher Klarapfel

Die Apfelsorte “Deutscher Klarapfel” ist eine alte Sorte, die in Deutschland ihren Ursprung hat. Es handelt sich um eine Sommerapfelsorte, was bedeutet, dass sie in der Regel im Sommer reif ist und geerntet wird. Der Deutsche Klarapfel ist mittelgroß bis groß und hat eine glatte, grüngelbe Schale, die in der Regel leicht durchscheinend ist, was ihm den Namen “Klarapfel” verleiht. Die Schale kann manchmal eine rötliche Färbung aufweisen. Dieser Apfel hat ein süßes, leicht säuerliches Aroma und einen erfrischenden Geschmack. Er gilt als erfrischend und angenehm im Geschmack.

Der Deutsche Klarapfel eignet sich gut für den frischen Verzehr, insbesondere an warmen Sommertagen. Er kann auch für die Zubereitung von Apfelsaft, Apfelmus und verschiedenen Desserts verwendet werden.

Discovery

Der “Discovery” ist eine Apfelsorte, die in England gezüchtet wurde und in den 1940er Jahren erstmals eingeführt wurde. Der Discovery-Apfel ist mittelgroß bis groß und hat eine leuchtend rote Schale, die oft mit grünen Streifen oder Flecken verziert ist. Die Schale kann leicht glänzend sein. Er ist für seinen erfrischenden und leicht säuerlichen Geschmack bekannt. Das Fruchtfleisch ist saftig und knackig. Viele Menschen schätzen die Balance zwischen Süße und Säure, die in diesem Apfel vorhanden ist. Discovery-Äpfel sind hervorragend für den frischen Verzehr geeignet, da sie ein erfrischendes Aroma haben. Sie können auch in Salaten und Desserts verwendet werden. Aufgrund ihres Geschmacks werden sie oft als Tafelapfel genossen.

Dougherty

Der “Dougherty” Apfel ist eine historische Apfelsorte, die ursprünglich in den Vereinigten Staaten beheimatet war. Dougherty Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine gelbliche bis grüngelbe Schale mit leuchtend roten Streifen und Flecken. Die Schale kann leicht glänzend sein. Diese Apfelsorte zeichnet sich durch ihren süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und kann eine feine Textur haben.

Dougherty Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie können auch für die Zubereitung von Apfelmus, Apfelkuchen, Apfeltaschen und anderen Desserts verwendet werden.

Die Erntezeit für Dougherty Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober. Der Dougherty Apfel hat seine Wurzeln in den USA und wurde in Pennsylvania entwickelt.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Dougherty Apfel eine historische Sorte ist und in modernen Supermärkten und kommerziellen Obstgärten möglicherweise nicht weit verbreitet ist.

Empire (Herbst)

Der “Empire” Apfel ist eine beliebte Apfelsorte, die in den USA entwickelt wurde. Er ist mittelgroß und hat eine glatte, rötlich bis hellrote Schale mit gelegentlichen grünen Streifen oder Flecken. Die Schale kann einen leicht glänzenden Überzug haben.

Empire Äpfel sind bekannt für ihren süßen und leicht säuerlichen Geschmack. Das Fruchtfleisch ist knackig und saftig, und die Balance zwischen Süße und Säure macht sie zu einer beliebten Sorte für den frischen Verzehr. Sie eignen sich hervorragend für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen und Apfelstrudel verwendet werden. 

Die Empire Apfelsorte wurde in den USA, genauer gesagt in New York, gezüchtet. Sie ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten McIntosh und Red Delicious und wurde erstmals in den 1940er Jahren eingeführt.

Egremont Russet

Die Egremont Russet ist eine bekannte und geschätzte Apfelsorte, die in England ihren Ursprung hat. Diese Sorte ist für ihre einzigartige Erscheinung und ihren unverwechselbaren Geschmack bekannt. Die Egremont Russet-Äpfel sind mittelgroß bis klein und haben eine charakteristische, matte, leicht bräunliche oder rötlich-braune Schale. Die Schale fühlt sich rau an und erinnert an eine Russet-Kartoffel, weshalb sie diesen Namen trägt. Das Fruchtfleisch der Egremont Russet ist süß, nussig und leicht würzig. Ihr Geschmack wird oft als komplex und unverwechselbar beschrieben. Die Sorte ist bekannt für ihre ausgezeichnete Aromatik.

Die Egremont Russet-Äpfel sind hervorragend für den frischen Verzehr geeignet, und ihr einzigartiger Geschmack macht sie zu einer beliebten Wahl unter Apfelliebhabern. Sie können jedoch auch für Apfelmus, Desserts und zum Backen verwendet werden.

Elstar

Der “Elstar” ist eine beliebte Apfelsorte, die in den Niederlanden gezüchtet wurde und in den 1950er Jahren eingeführt wurde. Diese Sorte ist für ihren süßen und leicht säuerlichen Geschmack sowie für ihr knackiges Fruchtfleisch bekannt. Der Elstar-Apfel ist mittelgroß bis groß und hat eine glatte, gelbliche bis grünlich-gelbe Schale, die oft mit roten Streifen oder Flecken verziert ist. Die Schale kann leicht glänzend sein.

Elstar
Elstar

Der Elstar zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und knackig, und die Balance zwischen Süße und Säure macht ihn zu einer beliebten Sorte für den frischen Verzehr. Elstar-Äpfel eignen sich hervorragend für den frischen Verzehr und werden oft in Obstschalen serviert. Sie können auch in Salaten, Obsttorten, Kuchen und anderen Desserts verwendet werden.

Evelina

Die noch recht junge Sorte (2007) Evelina, die aus der Sorte Pinova gezüchtet wurde. Die Äpfel haben eine rote Schale mit gesprenkelten Gelbeinfärbungen und ein saftiges Fruchtfleisch mit süß-säuerlichem Aroma .

Evelina
Evelina

Früher Grüner Sommerapfel

Dieser Apfel hat in der Regel eine grüne Schale, die oft leicht gesprenkelt oder gestreift ist. Frühe grüne Sommeräpfel sind normalerweise süß und saftig mit einer leichten Säurenote. Ihr Geschmack kann von Sorte zu Sorte leicht variieren.

Sie eignen sich gut für den frischen Verzehr, können aber auch für die Zubereitung von Desserts und Salaten verwendet werden. Die Erntezeit für diese Sorten liegt im Früh- bis Hochsommer, normalerweise von Juni bis Juli.

Früher Roter Sommerapfel

Diese Äpfel haben eine rote Schale, die je nach Sorte und Reifegrad variieren kann. Sie können gestreift oder gesprenkelt sein. Frühe rote Sommeräpfel sind normalerweise süß und saftig mit einem angenehmen Geschmack. Auch hier kann der Geschmack leicht von Sorte zu Sorte variieren. Sie sind ideal für den frischen Verzehr und eignen sich auch gut für die Zubereitung von Salaten und Desserts. 

Fuji (Winter)

Ein süßer und knackiger Apfel mit gelbroter Schale. Er stammt ursprünglich aus Japan.

Gala  (Sommer)

Ein süßer Apfel mit gelbroter Schale und festem Fruchtfleisch. Er ist beliebt für den frischen Verzehr.

Gala - Südtiroler Apfel
Gala – Südtiroler Apfel

Geheimrat Dr. Oldenburg

Geheimrat Dr. Oldenburg oder auch Oldenburg genannt, ist eine Apfelsorte, die 1897 an der Höheren Lehranstalt für Obstbau in Geisenheim gezüchtet wurde.

Gelber Richard

Ein süßer und saftiger Apfel mit gelber Schale.

Glockenapfel (Sommer)

Der Glockenapfel ist eine beliebte Sommerapfelsorte mit süßem und saftigem Fruchtfleisch. Er ist bekannt für seinen erfrischenden Geschmack und seine knackige Textur.

Gloster

Der “Gloster” Apfel, auch bekannt als “Gloster 69” oder “Gloster Elstar”, ist eine Apfelsorte, die in der Tschechoslowakei gezüchtet wurde. Er ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “Cox’s Orange Pippin” und “Elstar”. Die Sorte wurde in den 1970er Jahren eingeführt. Der Gloster ist mittelgroß bis groß und hat eine glatte, gelbe Schale mit einer rötlichen Deckfarbe, insbesondere auf der Sonnenseite. Die Schale kann leicht glänzend sein. Gloster Äpfel haben ein süßes und leicht säuerliches Aroma. Das Fruchtfleisch ist saftig und knackig, und ihr Geschmack wird oft als erfrischend und ausgewogen beschrieben.

Gloster Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie werden auch für Salate, Obstteller und Obstkörbe verwendet. Aufgrund ihrer Textur und ihres Geschmacks können sie auch für die Zubereitung von Desserts, Kuchen und Apfelmus verwendet werden. Die Erntezeit für Gloster Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Golden Delicious (Herbst)

Ein süßer und gelber Apfel mit einer dünnen Haut. Er ist bekannt für seinen milden Geschmack und wird oft frisch gegessen.

Golden Delicious - Südtiroler Apfel
Golden Delicious – Südtiroler Apfel

Goldparmäne

Ein süßer Apfel mit festem Fruchtfleisch und gelber Schale.

Granny Smith (Winter)

Ein grüner Apfel mit saurem Geschmack. Er eignet sich gut für Backwaren und Salate.

Granny Smith
Granny Smith

Gravensteiner

Ein säuerlicher Apfel mit einer knusprigen Textur, der oft für Apfelkuchen und Apfelmus verwendet wird.

Holsteiner Cox

Ein süßer und saftiger Apfel mit einer charakteristischen roten Schale.

Holsteiner Cox
Holsteiner Cox

Honeycrisp (Winter)

Ein knackiger und süßer Apfel mit einer ausgewogenen Mischung aus Süße und Säure. Er ist für seinen saftigen Biss bekannt. Honeycrisp-Äpfel sind groß und haben eine rote Schale. Sie sind süß, saftig und knackig und reifen im Herbst.

Jakob Fischer

Ein kleiner Apfel mit roter Schale und süßem Geschmack

James Grieve

Der “James Grieve” Apfel ist eine Apfelsorte, die in Schottland gezüchtet wurde. Die Äpfel sind mittelgroß und haben eine gelbe Schale mit rötlichen Streifen oder Flecken, die oft einen hübschen Farbkontrast ergeben. Die Schale kann leicht glänzend sein. Dieser Apfel ist für seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack bekannt. Das Fruchtfleisch ist saftig und knackig, und der Geschmack wird oft als erfrischend und ausgewogen beschrieben.

James Grieve Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller und Obstkörbe verwendet werden. Aufgrund ihrer Textur und ihres Geschmacks sind sie auch für die Zubereitung von Desserts, Kuchen und Apfelmus geeignet.

Die Erntezeit für James Grieve Äpfel liegt normalerweise im Spätsommer bis Frühherbst, in der Regel von August bis September.

Der James Grieve Apfel wurde im 19. Jahrhundert in Edinburgh, Schottland, gezüchtet. Er ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “Pott’s Seedling” und “Cox’s Orange Pippin”.

Jonagold (Winter)

Ein süßer und saftiger Apfel mit gelbroter Schale. Er ist eine Kreuzung zwischen Jonathan- und Golden Delicious-Sorten.

Jonathan (Herbst)

Jonathan-Äpfel sind klein bis mittelgroß und haben eine rote Schale mit gelben Streifen. Sie sind süß und leicht säuerlich und reifen im Herbst.

Junami

Junami
Junami

Kanzi

Kanzi
Kanzi

Kizuri

-> siehe Morgana

Lobo

Der “Lobo” Apfel ist eine Apfelsorte, die in Kanada entwickelt wurde. Lobo Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine leuchtend rote Schale mit gelben Streifen oder Flecken. Die Schale kann leicht glänzend sein. Lobo Äpfel haben einen süßen und leicht säuerlichen Geschmack. Das Fruchtfleisch ist saftig und kann eine feine Textur haben.

Lobo Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen und Apfelstrudel verwendet werden.

Die Erntezeit für Lobo Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober. Der Lobo Apfel wurde in Kanada, genauer gesagt in der Provinz Ontario, gezüchtet. Er ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “McIntosh” und “Minjon”.

McIntosh (Herbst)

Ein süßer und leicht säuerlicher Apfel mit roter oder grünroter Schale. Er ist für seine weiche Textur und seinen aromatischen Geschmack bekannt.

Minjon

Der “Minjon” Apfel ist eine Apfelsorte, die in Kanada entwickelt wurde. Minjon Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine glatte, gelbe bis grüngelbe Schale mit roten Streifen oder Flecken. Die Schale kann leicht glänzend sein. Minjon Äpfel haben einen süßen und leicht säuerlichen Geschmack. Das Fruchtfleisch ist saftig und kann eine feine Textur haben.

Minjon Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen und Apfelstrudel verwendet werden.

Die Erntezeit für Minjon Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober. Der Minjon Apfel wurde in Kanada, genauer gesagt in der Provinz Ontario, gezüchtet.

Morgana (Kizuri)

Morgana ist neue Apfelsorte (2018), die in Belgien von Better3Fruit aus einer Kreuzung der Sorte Golden Delicious mit dem namenlosen “NY 75413-20” gezüchtet wurde.

Morgana
Morgana

Morgana ist eine knackige Sorte, die erfrischend und saftig ist.  Es ist eine ist eine späte Sorte.

Ontario

Ein säuerlicher Apfel, der sich gut zum Backen und Kochen eignet.

Pilot

Der “Pilot” Apfel ist eine Apfelsorte, die in den Niederlanden entwickelt wurde. Die Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine glatte, glänzende Schale. Die Grundfarbe der Schale ist normalerweise gelblich-grün, und sie kann rote Streifen oder Flecken aufweisen.

Der Pilot Apfel zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und hat eine feine Textur. Er wird oft als erfrischend und aromatisch beschrieben. Die Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen verwendet werden.

Die Erntezeit für Pilot Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Pink Lady (Winter)

siehe Cripps Pink.

Pink Lady
Pink Lady

Pinova

Pinova ist eine Kreuzung aus Golden Delicious und Clivia.

Pott’s Seedling

Der “Pott’s Seedling” ist eine historische Apfelsorte, die im 19. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten entstanden ist. Pott’s Seedling Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine grüne bis gelbliche Schale mit rötlichen Streifen oder Flecken. Die Schale kann leicht glänzend sein. Diese Apfelsorte zeichnet sich durch ihren süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und kann eine feine Textur haben.

Pott’s Seedling Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie können auch für die Zubereitung von Apfelmus, Apfelkuchen, Apfeltaschen und anderen Desserts verwendet werden.

Die Erntezeit für Pott’s Seedling Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober. Der Pott’s Seedling Apfel hat seine Wurzeln in den Vereinigten Staaten und wurde in New York gezüchtet.

Red Delicious

Ein süßer, roter Apfel mit einer charakteristischen herzförmigen Form. Er ist einer der beliebtesten Apfelsorten in den USA. siehe auch Delicious.

Starking Delicious  oder Red Delicious - Südtiroler Apfel
Starking Delicious oder Red Delicious – Südtiroler Apfel

Red Rome oder Rome Beauty (Herbst)

Diese Äpfel sind groß und haben eine tiefe rote Schale. Sie sind fest, süß und eignen sich gut zum Backen. Sie reifen im Herbst.

Reinette

Die “Reinette” ist eine Bezeichnung für eine Gruppe von Apfelsorten, die für ihre besondere Textur und ihren einzigartigen Geschmack bekannt sind. Es gibt verschiedene Sorten von Reinette-Äpfeln, und jede Sorte kann ihre eigenen charakteristischen Merkmale aufweisen. Reinette-Äpfel haben in der Regel eine ungewöhnliche und leicht unregelmäßige Form. Die Schale kann gelb, gelbgrün oder bräunlich sein und oft eine leichte Rauheit oder Flecken aufweisen.

Reinette-Äpfel sind für ihren süßen und leicht säuerlichen Geschmack bekannt. Was sie besonders auszeichnet, ist ihre festere Textur im Vergleich zu vielen anderen Apfelsorten. Das Fruchtfleisch kann eher trocken und sandig sein, was einige Menschen anspricht, die diese besondere Textur mögen. Sie eignen sich gut für den frischen Verzehr, können aber auch für die Zubereitung von Apfelmus, Apfelkuchen und Desserts verwendet werden. Aufgrund ihrer festen Textur eignen sie sich auch gut für die Herstellung von getrockneten Apfelscheiben (Reinetten).

Die Erntezeit für Reinette-Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Reinette-Äpfel sind historische Sorten, die ihren Ursprung in Europa haben. Es gibt verschiedene regionale Variationen, wie die “Reinette von Brabant” oder die “Reinette von Orleans”.

Rheinischer Winterrambur

Ein säuerlicher Apfel mit einer festen Textur, der sich gut zum Lagern eignet.

Ribston Pippin

Der “Ribston Pippin” Apfel ist eine historische Apfelsorte, die ihren Ursprung im Vereinigten Königreich hat. Die Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine gelbliche bis grünliche Schale, die oft mit rötlichen Streifen oder Flecken verziert ist. Die Schale kann leicht glänzend sein.

Diese Apfelsorte zeichnet sich durch ihren süßen und würzigen Geschmack aus. Der Ribston Pippin hat ein komplexes Aroma mit subtilen Nuancen von Zitrusfrüchten und Gewürzen. Das Fruchtfleisch ist saftig und hat eine feine Textur. Ribston Pippin Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen und Apfelstrudel verwendet werden.

Die Erntezeit für Ribston Pippin Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Der Ribston Pippin Apfel hat seinen Ursprung in Großbritannien, genauer gesagt in Yorkshire, England. Er wurde im 18. Jahrhundert gezüchtet.

Rubinette

Der Rubinette-Apfel ist eine Apfelsorte, die für ihre herausragende Geschmacksqualität bekannt ist. Er zeichnet sich durch sein süßes, leicht säuerliches Aroma aus und hat eine knackige Textur. Die Frucht hat eine rote bis orange Farbe mit gelben Streifen oder Flecken. 

Rubinette
Rubinette

Der Rubinette-Apfel wurde in den 1950er Jahren in der Schweiz gezüchtet und ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Cox Orange und Golden Delicious Äpfeln. Er ist bei Verbrauchern aufgrund seines ausgezeichneten Geschmacks und seiner vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten beliebt, sowohl zum frischen Verzehr als auch in der Küche für verschiedene Gerichte wie Apfelmus, Kuchen und Salate.

Schöner von Boskoop

Ein säuerlicher Apfel mit fester Textur, der sich gut zum Backen und Kochen eignet. Er ist eine Variante des Boskoop und stammt aus den Niederlanden. Schöner von Boskoop Äpfel haben einen ähnlichen säuerlichen Geschmack, aber sie sind oft etwas süßer und saftiger als die klassischen “Boskoop” Äpfel.

Schöner von Boskoop
Schöner von Boskoop

Sciros

Der “Sciros” Apfel, auch bekannt als “SciRome,” ist eine Apfelsorte, die in Italien entwickelt wurde. Sciros Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine glatte, glänzende Schale. Die Schale ist normalerweise gelb, kann aber auch einen roten Farbton auf der Sonnenseite aufweisen.

Der Sciros Apfel zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und knackig. Er hat ein angenehmes Aroma mit leichter Würze. Die Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen verwendet werden.

Die Erntezeit für Sciros Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Die Sorte Sciros wurde in Italien gezüchtet, genauer gesagt in der Region Emilia-Romagna. Sie ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “Gala” und “Pink Lady.”

Shampion

Der “Shampion” Apfel, auch als “Champion” Apfel bekannt, ist eine Apfelsorte, die ursprünglich in Polen entwickelt wurde. Die Äpfel sind mittelgroß und haben eine glatte, glänzende Schale. Die Grundfarbe der Schale ist normalerweise gelb bis grünlich, und sie kann rote Streifen oder Punkte aufweisen. Der Shampion Apfel zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und hat eine feine Textur. Er wird oft als erfrischend und aromatisch beschrieben.

Shampion Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen verwendet werden.

Die Erntezeit für Shampion Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Die Sorte Shampion wurde in Polen gezüchtet und ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Sorten “Cox’s Orange Pippin” und “Pilot.”

Stark Delicious

Der “Stark Delicious” Apfel, auch als “Starkrimson Delicious” oder einfach “Red Delicious” bekannt, ist eine weit verbreitete Apfelsorte in den USA. Der Apfel ist für seine charakteristische Erscheinung bekannt. Er hat eine glatte, glänzende Schale, die in der Regel kräftig rot gefärbt ist. Die Form des Apfels ist oft oval oder herzförmig. Das Fruchtfleisch ist fest und knackig.

Starking Delicious  oder Red Delicious - Südtiroler Apfel
Starking Delicious oder Red Delicious – Südtiroler Apfel

Der Stark Delicious Apfel hat normalerweise einen süßen Geschmack, kann aber auch leicht säuerlich sein. Das Fruchtfleisch ist saftig und kann je nach Reifegrad und Anbaubedingungen variieren.

Dieser Apfel eignet sich gut für den frischen Verzehr, da er süß und saftig ist. Er wird oft in Obstsalaten, Obsttellern und für dekorative Zwecke verwendet. Aufgrund seines süßen Geschmacks wird er manchmal auch für die Herstellung von Apfelmus oder Apfelgelee verwendet.

Die Erntezeit für Stark Delicious Äpfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Sommerbananenapfel

Diese Sorte ist bekannt für ihren leicht exotischen, süßen Geschmack und ihre leichte Bananennote.

Summerred

Der “Summerred” Apfel ist eine Apfelsorte, die in Schweden entwickelt wurde. Die Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine glatte, glänzende Schale. Die Grundfarbe der Schale ist normalerweise gelblich-grün und kann mit einer kräftigen roten Deckfarbe auf der Sonnenseite des Apfels verziert sein. Der Apfel zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und hat eine feine Textur. Er wird oft als erfrischend und aromatisch beschrieben.

Summerred Äpfel eignen sich gut für den frischen Verzehr, da sie süß und saftig sind. Sie sind auch vielseitig in der Küche und können für Salate, Obstteller, Apfelmus und verschiedene Desserts wie Apfelkuchen verwendet werden

Sunrise

Sunrise-Äpfel sind süß und saftig mit einer knackigen Textur. Sie haben eine orange-rote Schale.

Stayman Winesap (Herbst)

Stayman Winesap-Äpfel sind mittelgroß und haben eine rote Schale. Sie sind süß und leicht säuerlich und haben ein reiches Aroma. Diese Sorte reift im Herbst.

Tellissaare

Eine alte Apfelsorte über die nicht mehr viel bekannt zu sein scheint. Ursprung Baltikum evtl. Estonia um 1920. Eher kleinerer Apfel.

Transparente Blanche und Transparente de Croncels (Sommer)

sind Beispiele für transparente Sommeräpfel. Sie sind bekannt für ihre frühe Reife und ihren erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack.

Weißer Klarapfel

Der “Weiße Klarapfel” ist eine historische Apfelsorte, die in Deutschland und anderen europäischen Ländern bekannt ist. Er hat normalerweise eine glatte, gelbliche bis grünliche Schale, die bei Reife manchmal leicht bräunlich werden kann. Die Schale kann auch kleine Rostflecken aufweisen. Das Fruchtfleisch ist weiß und saftig.

 Dieser Apfel zeichnet sich durch seinen süßen und leicht säuerlichen Geschmack aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und hat eine angenehme Textur. Der Weiße Klarapfel eignet sich gut für den frischen Verzehr, da er süß und saftig ist. Er kann auch zur Herstellung von Apfelmus, Apfelsaft und verschiedenen Desserts verwendet werden.

Die Erntezeit für den Weißen Klarapfel liegt normalerweise im Herbst, in der Regel von September bis Oktober.

Die Sorte Weißer Klarapfel hat ihren Ursprung in Deutschland und wurde im 18. Jahrhundert entwickelt.

Wellant

 

Wellant
Wellant

Der Apfel, ein Gedicht – Ein Gedichte zum Apfel

Apfelernte

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

O welche Lust, auf die Bäume steigen
Und klettern umher in den schwanken Zweigen!

Wir müssen uns recken, müssen uns bücken,
Die Äpfel und Birnen und Zwetschgen zu pflücken.

Und können wir nicht zum Wipfel gelangen,
Wo meist die allerschönsten hangen,

Dann legen wir die Leiter dran
Und ziehen mit Haken die Zweige heran.

Hilft das auch nichts, dann kommt das Beste,
Wir schütteln alle Zweig‘ und Äste,

Und wenn es dann regnet Äpfel im Nu,
Dann sehen wir jubelnd von ferne zu.

Der Bratapfel

Volksgut aus Bayern

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

 

Rezepte mit Apfel

Apfel-Brokkoli-Paprika Salat
Apfel-Camembert Taschen
Apfel Clafouties mit Vanilleeis
Apfelcrumble
Apfel-Kürbis-Kokos-Suppe mit gebratenen Scampi
Apfel-Linsen Salat, Abwechslung auf dem Teller
Apfel Monster Gebiss
Apfelmus
Apfel-Rosinen-Likör
Apfelsaft
Apfel-Selleriesalat mit roter Bete
Apfel-Sellerie-Süppchen
Apfel-Spekulatius Tiramisu
Bratapfel
Bratapfel mit Vanilleeis
Brathendl mit Apfel
Brokkoli Apfel Salat
Crumble ohne Mehl und Zucker
Der Apfel-Kiwi Teller
Fenchel-Apfel-Salat mit Ziegenkäse
Fischstäbchen mit Pommes und Apfelmus
Frisch gepresster Apfelsaft
Herbstlicher Hokkaido-Apfel-Hackbällchen Auflauf
Knackiger Lachs-Wrap mit Apfel
Kip met patat en appelmoes – Hähnchen, Pommes und Apfelmus
Südtiroler Apfelstrudel

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Apfelbaum Schwingen!

 

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #apfel #äpfel #apple 

Lecker Wirtz schwarz weiß      

 

 

 

Obst – eine Übersicht.