Cobb Salad - Salat Klassiker aus den USA

Cobb Salad – Salat Klassiker aus den USA

Cobb Salad geht auf Robbert H. Cobb zurück, der in den 1920’er Jahren, zusammen mit drei weiteren Herren, ein Restaurant Namens „Brown Derby“ in Los Angeles gründete. Viele Stars der Filmbranche, die damals aus dem Nichts entstand, waren dort Stammgäste.

Der Legende nach konnte einer der Gäste nach einem Zahnarzt Besuch nicht richtig kauen, was Cobb zur Kreation des nach ihm benannten Salats bewogen haben soll.

Alle Zutaten werden in mundgerechte Stücke geschnitten, hübsch diagonal angerichtet und mit einer würzigen Sauce übergossen.

Wer Roquefort oder anderen Blauschimmelkäse nicht mag, kann hier auch Ersatzweise Ziegenkäse oder Feta nehmen.

Man nehme

2 Eier
4 Streifen Bacon
1 Hähnchenbrustfilet
1 Avocado
6 Cocktailtomaten
1 rote Zwiebel
1/2 Gurke
1 Kopf Romanasalat
50 g Roquefort
Pfeffer und Salz
½ Bund Schnittlauch

Für das Dressing

1 TL Dijonsenf
1 Knoblauchzehe
2 EL Rotweinessig
1 EL Zitronensaft
2 TL Worcestersauce
1 EL Olivenöl
3 EL Sonnenblumenöl
Pfeffer und Salz

Für das Dressing alle Zutaten, bis auf das Olivenöl, mit dem Stabmixer gut pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank etwas ziehen lassen, bis der Salat fertig zubereitet ist.

Die Cobb-Sauce passt auch sehr zu anderen Salaten. Optional kannst Du anstelle von Salz eine Anchovis mit dazugeben.

Cobb Salad Dressing
Cobb Salad Dressing

Zubereitung des Salats

Das Ei 8 min kochen, anschließend schälen.

Den Bacon in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.

Die Hähnchenbrustfilets salzen, im Baconfett anbraten und nachher pfeffern.

Den Romanasalat waschen und gut abschleudern. Ca. 8-12 Blätter aufbewahren.

Alle Zutaten in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Dekorativ anrichten und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Anrichten und Servieren

In einer Schüssel oder einem Teller werden jetzt die Romanasalatblätter kreisförmig angeordnet.

Die restlichen Zutaten streifenförmig darauf verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Salz und Pfeffer darüber streuen.

Ob das Dressing jetzt schon auf den Salat kommt oder erst am Tisch vom Gast darüber gegossen wird, ist Ansichtssache. Wenn empfehle ich nur ein paar Klekse vorab darauf zu geben, da sonst die Optik leidet, wenn alles aus einer dicken Schicht Dressing bedeckt ist.

Cobb Salad mit Dressing
Cobb Salad mit Dressing

Auch Croutons passen aus meiner Sicht sehr gut dazu, sind aber nach der ursprünglichen Idee zu hart für einen Genuss nach dem Zahnarzt Besuch.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #cobbsalad

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Eine Übersicht der Rezepte findest Du auf Rezepte – Lecker Wirtz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert