Broccoli

Brokkoli knackig und grün gekocht

Ursprünglich stammt Brokkoli aus Kleinasien und war er in Europa bis Mitte des 16. Jhd. nur in Italien bekannt.

Brokkoli ist eine Kohlsorte, die aus meiner Sicht zu Unrecht unterbewertet wird. Er wird meistens gekocht, kommt aber auch in roher Form vor wie z.B. im Brokkoli Apfel Salat. Häufig wird er sogar in der Gastronomie überkocht und vergart. Er sieht dann grau-braun aus und ist weich. Zudem wirkt der Geschmack leicht ‚kohlig‘.

Heute möchte ich zeigen, wie man schnell und unkompliziert eine optisch ansprechende und sehr leckere Gemüsebeilage daraus zaubern kann.

Brokkoli Grün garen

Doch wie geht das, wie bleibt Brokkoli grün, zart und dennoch bissfest?

Du schneidest die Röschen vom Strunk ab und erhitzt Wasser mit Salz bis zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, kommen diese rein und bleiben ca. 2 – 3 min im kochenden Wasser. Im Sieb abschütten und im kalten (fließenden) Wasser abschrecken.

Anschließend im Topf mit etwas (Oliven)Öl warm halten. Idealerweise erst kurz vor dem Servieren zubereiten.

Dazu  passen Muskatnuss und Knoblauch als Gewürze sehr gut. Ebenso kann man ihn mit gerösteten Mandelblättern oder Pinienkernen dekorieren.

Guten Appetit!

Dämpfen

Die schonenste Garvariante für Brokkoli soll das Dämpfen sein. Ich werde es ausprobieren und später davon berichten. Beim Dämpfen bleiben mehr Inhaltsstoffe erhalten.

Rohkost

Auch als Rohkost kann man den Brokkoli verwenden. Ein Rezept für einen leckeren Salat mit Möhre und Apfel reiche ich nach.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Hier geht’s zum Englischen Rezept für Broccoli.

#brokkoli #broccoli #leckerwirtz #leckerwirds

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Brokkoli soll nach dem Kochen grün und knackig bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.