Hühnchen-Bami Goreng

Hühnchen-Bami Goreng

Hühnchen-Bami Goreng, ein Klassiker der chinesischen Küche. Ursprünglich stammt das Gericht aus Indonesien. Goreng bedeutet gebraten. Bami sind die Nudeln. Ähnlich bekannt ist Nasi Goreng. Hier handelt es ich um gebratenen Reis.

Zutaten für ein Bami-Goreng

Gemüse, dünn geschnittenes Fleisch, Krabben sowie Kräuter und Gewürze, es gibt viele unterschiedliche Arten ein Bami-Goreng zuzubereiten. Allen gemeinsam ist die Zubereitung in einem Wok, wobei einem hier tatsächlich für ein und denselben Wok steht. Nacheinander werden die unterschiedlichen Zutaten gegart bzw. gebraten und erst am Ende zusammen vermischt. Hierbei gibt es ein paar Tipps zu beachten.

Tipps für ein gelungenes Bami-Goreng

Nie das rohe Ei zu den Nudeln geben. Das Ei immer vorher separat anbraten und erst zum Schluss dazu geben.

Frühlingszwiebeln oder Lauch nur leicht anschwitzen und nicht dunkelbraun braten, sonst wird es bitter. Das gleiche gilt für Knoblauch.

Lieber weniger als mehr Gewürze. Die Zutaten sollen ihren Eigengeschmack behalten.

Nimm die Gemüse, die zur Verfügung stehen. (Möhren, Erbsen, Chinakohl, Zucchini, Pak Choi).

Sei sparsam mit dem Fleisch. Hier kannst Du Ente, Schwein, Rind oder Huhn nehmen). Manchmal sieht man auch gekochten Schinken beim „Chinesen“ im Nasi-Goreng. Ich halte das für fraglich.

Kein Curry verwenden!

Man nehme

für 4 Personen

2 Hähnchenbrüste
4 Eier
3 EL getrocknete Mur Err Pilze
3 cm frischer Ingwer
2 Quadrate Mie Nudeln oder Wok Nudeln
2 EL Austernsauce
1 EL Helle Sojasauce
1 Päckchen Pak Choi, geraspelt
3 Knoblauchzehen
1/2 Stange Porree
3 Frühlingszwiebeln
1 Rote Chili
Etwas Erdnussöl
1/2 Bund frischer Koriander
100 g Cashewkerne
Pfeffer und Salz

Murr Err Pilze wässern. Mie Nudeln in heißem Wasser quellen lassen.

Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in etwas Sojasauce marinieren.

Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Chili und Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Porree in Rauten schneiden.

Ingwer fein würfeln.

Cashewkerne im Wok ohne Öl goldbraun anrösten. Beiseite stellen.

Eier verquirlen und im Wok mit etwas Öl anbraten. Ebenfalls beiseite stellen.

Cashew anrösten
Cashewkerne im Wok ohne Erdnussöl anrösten
 

 

Chili, Ingwer und Knoblauch anschwitzen
Chili, Ingwer und Knoblauch anschwitzen
 

 

 

Hähnchenstreifen anbraten
Hähnchenstreifen goldbraun im Wok in etwas Öl anbraten

Erdnussöl in einen Wok auf hoher Hitze träufeln, die Hähnchenstreifen scharf anbraten. Sie sollten goldbraun und knusprig sein. Aus dem Wok nehmen und beiseitestellen.

Weiteres Erdnussöl in den Wok träufeln und Knoblauch, Ingwer, Chili und Frühlingszwiebeln 2 min anbraten.

Erdnuss Öl
Erdnuss Öl

Austernsauce
Austernsauce

Die Mie Nudeln gut abtropfen und hinzugeben. Weitere 5 min braten, bis sie leicht braun werden.

Die Hähnchenstreifen wieder in den Wok geben, Pak Choi, Cashewkerne. Sojasauce, Austernsauce, Rührei und Koriander hinzugeben. 1-2 min unter Rühren anbraten, Hitze ausstellen.

Gemüse anbraten
Gemüse anbraten
 

 

Mie-Nudeln anbraten
Mie-Nudeln anbraten
 

 

Bami-Goreng im Wok
Bami-Goreng im Wok

Anrichten und Servieren

Das Hühnchen-Bami Goreng in Servierschalen oder auf Tellern anrichten, beides vorgewärmt. Mit frischem Koriander garnieren und sofort.

 

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #hühnchenbamigoreng #bamigoreng #chinesischenudeln #gebratenenudeln

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Eine Übersicht der Rezepte findest Du auf Rezepte – Lecker Wirtz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert