Bergischer Kartoffelsalat

Bergischer Kartoffelsalat

Bergischer Kartoffelsalat ähnelt dem rheinischen Kartoffelsalat, wird allerdings ohne Fleischwurst zubereitet. Dafür kommen Dill und wer es mag auch Kümmel zum Einsatz. Was sich zunächst in der Kombination etwas seltsam anhört ergibt einen kräftigen Geschmack, der hervorragend zu Bratwurst oder Siedewurst schmeckt. Auch im Senf alt Bergische Art kannst Du diese Kombination entdecken.

Die Radieschen bringen ein gute Portion Schärfe mit, wer es schärfer mag gibt zusätzlich noch etwas Meerrettich hinzu. Im Gegensatz zum schwäbischen Kartoffelsalat oder bayrischen Kartoffelsalat schmeckt die bergische Variante spürbar anders.

Man nehme

800 g festkochende Kartoffeln
(4 hart gekochte Eier) ich mache den Kartoffelsalat immer ohne Eier
4 Gewürzgurken
2 Zwiebeln
50 ml Sud vom Gurkenwasser
1 TL Essig
1 TL Senf
200 g Salatmayonnaise oder Schmand
1 EL Zucker
Etwas Gemüsebrühe
Dill
Kümmel
Radieschen
Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln mit Pelle waschen und in Salzwasser mit Schale ca. 20 min kochen. nach dem abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und pellen. Zwiebeln schälen und fein würfeln schneiden mit Essig, Senf, Gurkenwasser und Zucker aufkochen. Über die Kartoffeln gießen und vorsichtig vermengen. Alles zusammen abkühlen lassen.

Die abgekühlten Kartoffeln in eine Schüssel geben und vorsichtig Dill, Mayonnaise und/oder Schmand unterheben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mindestens 2 h, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Servieren

Kurz vor dem Servieren die frisch in Scheiben geschnittene Radieschen unterheben. Alles nochmal abschmecken und etwas Dill darüber streuen.

Welche anderen Ideen für Kartoffelsalate gibt es? Hier meine Übersicht zum Thema „Kartoffelsalat, welcher ist der Beste?

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #kartoffelsalat #bergischerkartoffelsalat #bergisch

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Bergischer Kartoffelsalat im Osten der Kölschen Küche, eine Rezeptidee von Christof Wirtz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.