Tatar Piemontese

Tatar Piemontese – italienische Gaumenfreuden

Ein mediterraner Tatar Piemontese nach einem Rezept aus dem Piemont.

Rohes Fleisch als Mett oder Tatar ist, wenn richtig zubereitet, eine feine Sache. Die rustikale Version Schweinemett mit Zwiebeln passt gut zum Bier. Persönlich gefällt mir das gewürzte Jägermett (Rezept folgt) am besten.

Meine Frau bevorzugt Tatar nach rheinischer Art , das aus rohem Rinderhack mit wenig Fettanteil, Sardellen, Kapern und einem rohen Ei zubereitet wird.

Bei allen Varianten sind aufgrund des rohen Fleisch auf eine gute Kühlung, frische Zutaten (am besten vom Metzger) und ein schneller Verzehr sehr wichtig. Bei Zimmertemperatur und an der Luft wird das Fleisch nicht nur schnell grau und braun, es bilden sich auch schnell Bakterien die zu Gesundheitsproblemen führen können. Nicht verbrauchtes Tatar bzw. Mett bitte nicht wieder in die Kühlung und weiterverwenden!

Das folgende Rezept habe ich während einer Autofahrt gehört. Auf WDR 5 und WDR 2 ist öfter Herr Helmut Gote zu hören, von dem ich einige Rezeptideen übernommen und weiterentwickelt habe.

Zutaten

200 g Tatar (Kalb)
1 Zehe Knoblauch
2 Schalotten
Saft von einer Limette und 1/2 Zitrone
2 EL Olivenöl
100 g Parmesan am Stück
4 Cocktailtomaten
100 g Rucola
etwas Basilikum
Balsamico
SalzPfeffer

Zubereitung

Knoblauch und Schalotten schälen und mit 3-4 Blättern Basilikum sowie dem Limetten und Zitronensaft in einen Mixer geben.

Das Fleisch in eine Schüssel geben und sorgfältig mit Olivenöl, Gewürzen, Balsamico (ein paar Spritzer reichen!) und dem Zwiebel-Basilikum-Knoblauch Mix in einer Schüssel mischen. Bis zum Anrichten, das möglichst direkt im Anschluss erfolgen sollte, einige Minuten kühl stellen.

Den Parmesan fein hobeln. Die Cocktailtomaten waschen und achteln. Der Rucola wird gewaschen. Zu lange Stängel bitte abzupfen.

Servieren

Das Tatar Piemontese kannst Du mit einer kleinen Form oder Tasse, die vorher mit etwas Olivenöl eingepinselt wurde, anrichten.

Rucola Blättchen, Tomaten und Parmesan um und auf dem Tatar verteilen, mit etwas Olivenöl, Balsamico und frisch gemahlenem Pfeffer sowie einigen Blättchen Basilikum garnieren.

Dazu reiche ich ein leckeres Baguette, dass ich in Scheiben geschnitten etwas angeröstet habe. Wenn die Scheiben dünn  genug sind, kannst Du sie auch kurz im Toaster leicht anbräunen.

Im Piemont wird dieses Gericht als Vorspeise serviert. Dazu passen Weißweine aus der Region hervorragend.

Bon gusto!

Weitere italienische Gerichte findest Du hier: Menu italiano.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen, beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #tatarpiemonteses #kalbstatar

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Tatar Piemontese Kalbshack mit Kräutern und Gewürzen – italienische Gaumenfreuden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.