Zum Inhalt springen
Startseite » Getränke richtig auswählen » Bier - Ein Stück Hopfenkunst

Bier – Ein Stück Hopfenkunst

Bier – Ein kühler Genuss nicht nur an heißen Tagen. Es ist eins der beliebtesten Getränke, das seit Jahrtausenden von Menschen konsumiert wird. Bier hat in vielen Kulturen eine lange Tradition und ist oft mit Brauchtum, Feiern und Festivals verbunden.

Orval - Biere Trappiste
Orval – Biere Trappiste

 

 

Kölsch vom Fass
Kölsch vom Fass

 

 

Neuschwansteiner Helles
Neuschwansteiner Helles

Bier Übersicht

Wissenswertes zum Bier
Seit wann wird es gebraut?
Was darf in’s Bier rein?
Der Tag des Biers

Welches Bier soll ich trinken?

Belgische Biere
Bier aus Österreich
Deutsche Biere
Französische Biere
Italienische Biere
Irisches Bier
Polnische Biere
Tschechische Biere
US-Amerikanische Biere

Bierzusätze

Wie wird Bier gebraut?

Zitate und Sprüche zum Bier


Wissenswertes zum Bier

Seit wann wird es gebraut?

Erste Spuren in Israel die an die 13.000 Jahre alt sind belegen, dass es den Gerstensaft schon sehr lange gibt. Das älteste Rezept stammt aus China und soll 5.000 Jahre alt sein. Auch die Ägypter brauten es und die Kelten kannten Schon Gerstenbier und Weizenbier.

Da das beliebte Getränk durch das abkochen im Sudprozess keimfrei wurde, wurde es im Mittelalter dem Brunnenwasser vorgezogen und diente sogar Kindern oft als „flüssiges Brot“ und somit als Nahrungsquelle.

Eine sehr anschauliche Darstellung der Geschichte des Bieres gibt es auf Wikipedia.

Was darf in’s Bier rein?

Im Reinheitsgebot vom 4. März 1918, hier wurde erstmalig der Begriff „Reinheitsgebot“ verwendet, steht, dass der Trunk nur aus Hefe, Hopfen, Malz und Wasser bestehen darf. Bereits im Jahre 1516 gab es eine bayrische Landesordnung, auf die sich viele beziehen, wenn sie vom „Reinheitsgebot des Bieres“ sprechen. In dieser ist allerdings nur von Gerste, Hopfen und Wasser die Rede.

Bereits 1156, als Kaiser Friedrich Barbarossa Augsburg die Stadtrechte verlieh, war die Sprache vom Bier und dem Ausschank.

Der Tag des Biers

Der internationale Tag des Bieres ist der erste Freitag im August. in 2024 also der 9.8. und 2025 der 8.8.

Die Deutschen feiern den Tag des deutschen Biers am 23. April und in Österreich wird am 30. September gefeiert. In der Schweiz huldigt man dem Gerstensaft am letzten Freitag im April.

zurück zur Bier Übersicht


Welches Bier soll ich trinken?

Das hängt von deinen persönlichen Vorlieben und dem Anlass ab! Wenn du gerne kräftige Aromen magst, könntest du ein dunkles Bier wie ein Stout oder ein Porter ausprobieren. Für einen erfrischenden Geschmack könntest du ein helles Lager oder ein leichtes Weizenbier wählen. Wenn du gerne neue Geschmacksrichtungen entdeckst, könntest du nach Craft-Bieren Ausschau halten, die oft unkonventionelle Zutaten und Aromen verwenden. Es gibt eine große Vielfalt an Bieren, also experimentiere ruhig und finde heraus, was dir am besten schmeckt!

Aus meiner Sicht immer das lokal gebraute Bier frisch aus dem Fass.

Zu einigen Ländern habe ich auf dieser Seite bereits erste Übersichten angelegt bzw. vorbereitet. Dort findest Du nähere Details zu den jeweiligen Sorten. Bei den Ländern, die ich noch nicht ausreichend bebierreist habe, sind die Biere noch hier auf der Seite zu finden.

Wie gesagt alles noch im Aufbau, die Bier Seite füllt sich langsam. Für Anregungen, Ideen und Empfehlungen für ein leckeres Bier, eine schöne Brauerei oder Wissenswertes zum Gerstensaft freue ich mich jederzeit.

Belgische Biere

Belgisches Bier ist weltweit bekannt für seine Vielfalt, Qualität und Tradition. Es gibt Hunderte von belgischen Bieren, die sich in Geschmack, Aroma und Stil stark unterscheiden.

wird gerade überarbeitet, erscheint am 4. August 2024 als eigener Artikel.

 

Belgische Biere
Belgische Biere

Belgien produziert eine breite Palette von Bieren, darunter Lambics, Saisons, Trappistenbiere, Abteibiere, Witbiers und Biere mit Fruchtaromen. Jeder Stil hat seine eigenen einzigartigen Merkmale und Geschichte. Zudem hat Belgien hat eine lange Brautradition, die auf jahrhundertealter Erfahrung und handwerkliches Können zurückgreift. Viele belgische Brauereien sind seit Generationen in Familienbesitz und halten an traditionellen Braumethoden fest.

Belgische Biere werden ähnlich wie in Deutschland oft für ihre hohe Qualität und Handwerkskunst gelobt. Die Verwendung hochwertiger Zutaten und sorgfältige Brauprozesse tragen zur Herstellung erstklassiger Biere bei. Die belgischen Biere zeichnen sich daher durch komplexe Aromen, reichhaltige Geschmacksprofile und oft eine gewisse Würze aus. Die Verwendung spezieller Hefestämme, Gewürze und Früchte verleiht den Bieren ihren charakteristischen Geschmack.

Insgesamt ist belgisches Bier für seine Vielfalt, Qualität und einzigartigen Geschmack bekannt und wird von Bierliebhabern auf der ganzen Welt geschätzt.

zurück zur Bier Übersicht


Bier aus Österreich

Österreich hat eine lange und traditionsreiche Bierkultur, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Zahlreiche Brauereien, von kleinen Gasthausbrauereien bis hin zu großen Konzernen, prägen die österreichische Bierlandschaft. Die bekanntesten Biersorten aus Österreich sind Pils, Märzen, Helles und Dunkel.

 

Bier aus Österreich
Bier aus Österreich

Reinheitsgebot

In Österreich gilt seit 1516 ein Reinheitsgebot, das die Zutaten für Bier regelt. Erlaubt sind nur Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe.

Vielfalt

Österreich bietet eine große Vielfalt an Biersorten, von klassischen Bieren bis hin zu innovativen Kreationen. Craft-Beer-Brauereien gewinnen in Österreich immer mehr an Bedeutung. Biere aus Österreich sind international bekannt und geschätzt.

Typische Biersorten

Pils

Das beliebteste Bier in Österreich, hellgelb und hopfenbetont.

Märzen

Ein amberfarbenes Bier mit malzigem Geschmack, traditionell im Frühling gebraut.

Helles

Ein leichtes und süffiges Bier, ideal für den Sommer.

Dunkel

Ein dunkles und starkes Bier mit karamelligem Geschmack.

Bierkultur

Bier spielt in der österreichischen Kultur eine wichtige Rolle. Zahlreiche Biergärten und Gaststätten laden zum gemütlichen Beisammensein bei einem kühlen Bier ein. Bierfeste wie das Oktoberfest in München sind beliebte Attraktionen für Touristen und Einheimische.

Zu den bekanntesten Bieren aus Österreich gehören

Pils

Gösser Märzen
Stiegl Goldbräu
Zipfer Urtyp
Puntigamer
Ottakringer Helles

Märzen

Schwechater Märzen
Wieselburger Märzen
Egger Märzen
Kaiser Märzen
Brauerei Schloss Eggenberg Märzen

Helles

Edelweiss
Franziskaner Helles
Baumgartner Helles
Egger Helles
Zipfer Helles

Dunkel

Gösser Dunkel
Stiegl Dunkel
Zipfer Dunkel
Puntigamer Dunkel
Ottakringer Dunkel

Weizenbier

Schneider Weisse
Weihenstephaner Hefeweissbier
Franziskaner Weissbier
Erdinger Weissbier
Augustiner Hefeweissbier

Craft Beer

BrewDog Punk IPA
Schankbier
Flying Dog Gonzo Imperial Porter
Stone Brewing Co. Arrogant Bastard Ale
Sierra Nevada Pale Ale


Neben diesen bekannten Bieren gibt es in Österreich noch eine Vielzahl weiterer Biersorten, die von kleinen Brauereien gebraut werden.

Die Beliebtheit der einzelnen Biersorten variiert je nach Region und Geschmack. In Wien und Niederösterreich sind beispielsweise Gösser und Stiegl besonders beliebt, während in Oberösterreich Zipfer und Puntigamer die Nase vorn haben.

zurück zur Bier Übersicht


Deutsche Biere

Deutschland hat eine lange und traditionsreiche Bierkultur, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Das Reinheitsgebot von 1516 regelt die Zutaten für Bier und trägt zur hohen Qualität des deutschen Bieres bei. Zahlreiche Brauereien, von kleinen Gasthausbrauereien bis hin zu großen Konzernen, prägen die deutsche Bierlandschaft.

Schreckenskammer
Deutsche Biere

Deutschland bietet eine große Vielfalt an Biersorten, von klassischen Bieren bis hin zu innovativen Kreationen. Über 5.000 verschiedene Biersorten werden in Deutschland gebraut.

Die bekanntesten Biersorten aus Deutschland sind Pils, Helles, Weizenbier, Dunkel und Kölsch.

Regionale Spezialitäten

Jede Region in Deutschland hat ihre eigenen Bierspezialitäten. In Bayern ist beispielsweise Weißbier sehr beliebt, während in Dortmund Pils dominiert. In Berlin hingegen ist Berliner Weisse eine beliebte Bierspezialität. Und in Köln gibt es das Kölsch. Die Einzige Sprache der Welt, die Du auch trinken kannst.

Bierkultur

Bier spielt in der deutschen Kultur eine wichtige Rolle. Zahlreiche Biergärten und Gaststätten laden zum gemütlichen Beisammensein bei einem kühlen Bier ein. Bierfeste wie das Oktoberfest in München sind international bekannt und beliebt.

Deutschland ist ein Land mit einer vielfältigen und qualitativ hochwertigen Bierkultur. Ob klassisch oder innovativ, für jeden Geschmack ist ein deutsches Bier dabei.

Prost!

Weitere Informationen

Website des Deutschen Brauer-Bundes.

zurück zur Bier Übersicht


Französische Biere

wird gerade überarbeitet, erscheint am 4. August 2025 als eigener Artikel.

Frankreich hat eine lange Tradition des Bierbrauens, die bis ins Mittelalter zurückreicht.
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich eine große Vielfalt an regionalen Bierstilen.
Die bekanntesten Biersorten aus Frankreich sind Pils, Lager, Bière de Garde und Bière Blanche.
Regionale Spezialitäten:

Jede Region in Frankreich hat ihre eigenen Bierspezialitäten.
Im Elsass ist beispielsweise Bière de Garde sehr beliebt, während in der Bretagne Bière Blanche dominiert.
In Korsika hingegen wird Pietra, ein kastanienfarbenes Bier, gebraut.
Einfluss aus anderen Ländern:

Die französische Bierkultur wurde im Laufe der Geschichte von anderen Ländern beeinflusst, insbesondere von Deutschland und Belgien.
Dies führte zur Entwicklung neuer Bierstile wie Pils und Lager.
Craft-Beer-Bewegung:

In den letzten Jahren hat die Craft-Beer-Bewegung in Frankreich an Bedeutung gewonnen.
Zahlreiche neue Brauereien brauen innovative Biere mit neuen Zutaten und Geschmacksprofilen.
Fazit:

Frankreich ist ein Land mit einer vielfältigen und dynamischen Bierkultur.
Ob klassisch oder innovativ, für jeden Geschmack ist ein französisches Bier dabei.
Santé!
Weitere Informationen:

Website des Syndicat National des Brasseurs Français: https://www.brasseurs-de-france.com/

 

zurück zur Bier Übersicht


Italienische Biere

Italienische Biere: Eine kurze Zusammenfassung
Lange Tradition:

Italien hat eine lange Tradition des Bierbrauens, die bis ins Mittelalter zurückreicht.
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich eine große Vielfalt an regionalen Bierstilen.
Die bekanntesten Biersorten aus Italien sind Pils, Lager, Weissbier und Pale Ale.
Regionale Spezialitäten:

Jede Region in Italien hat ihre eigenen Bierspezialitäten.
In Südtirol ist beispielsweise Pils sehr beliebt, während in der Toskana Weissbier dominiert.
In Sardinien hingegen wird Ichnusa, ein Pale Ale, gebraut.
Einfluss aus anderen Ländern:

Die italienische Bierkultur wurde im Laufe der Geschichte von anderen Ländern beeinflusst, insbesondere von Deutschland und Österreich.
Dies führte zur Entwicklung neuer Bierstile wie Pils und Lager.
Craft-Beer-Bewegung:

In den letzten Jahren hat die Craft-Beer-Bewegung in Italien an Bedeutung gewonnen.
Zahlreiche neue Brauereien brauen innovative Biere mit neuen Zutaten und Geschmacksprofilen.
Fazit:

Italien ist ein Land mit einer vielfältigen und dynamischen Bierkultur.
Ob klassisch oder innovativ, für jeden Geschmack ist ein italienisches Bier dabei.
Salute!
Weitere Informationen:

Website des italienischen Brauerverbandes: https://www.assobirra.it/
Website über italienische Biere: [ungültige URL entfernt]
Ist noch etwas, was du über italienische Biere wissen möchtest?

Zusätzliche Informationen:

Italien ist nach Deutschland und Frankreich der drittgrößte Bierproduzent in Europa.
In Italien gibt es über 1.000 Brauereien.
Der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier in Italien liegt bei etwa 30 Litern pro Jahr.
Das beliebteste Bier in Italien ist Pils.
Die bekannteste italienische Biermarke ist Peroni.


Birra Messina Cristalli Di Salle

Die Artikel sind alle für 2024 geplant.

Birra Messina - Cristalli di Sale
Birra Messina – Cristalli di Sale


Birra Moretti

Birra Moretti
Birra Moretti


ichnusa – Anima Sarda

ichnusa - Anima Sarda
ichnusa – Anima Sarda

Peroni

Peroni
Peroni

Peroni Nastro Azzurro

Peroni Nastro Azzurro
Peroni Nastro Azzurro

Peroni Nastro Azzurro

zurück zur Bier Übersicht


Irisches Bier

Irland hat eine lange Tradition des Bierbrauens, die bis ins Mittelalter zurückreicht.
Das bekannteste irische Bier ist Guinness, ein Stout, das seit 1759 gebraut wird.
Irland ist weltweit für seine Pub-Kultur bekannt, in der Bier eine zentrale Rolle spielt.
Bekannte Biersorten:

Guinness: Das weltweit bekannteste irische Bier, ein Stout mit einem cremigen Schaum und einem malzigen Geschmack.
Murphy’s: Ein weiteres beliebtes Stout, das etwas milder als Guinness ist.
Harp: Ein Lagerbier, das in ganz Irland erhältlich ist.
Kilkenny: Ein rotes Ale mit einem fruchtigen Geschmack.
Beamish: Ein Stout, das in Cork gebraut wird.
Craft-Beer-Bewegung:

In den letzten Jahren hat die Craft-Beer-Bewegung in Irland an Bedeutung gewonnen.
Zahlreiche neue Brauereien brauen innovative Biere mit neuen Zutaten und Geschmacksprofilen.
Fazit:

Irland ist ein Land mit einer starken Bierkultur und einer vielfältigen Auswahl an Bieren.
Ob klassisch oder innovativ, für jeden Geschmack ist ein irisches Bier dabei.
Sláinte!
Weitere Informationen:

Website der Irish Brewers Association: [ungültige URL entfernt]
Website über irisches Bier: [ungültige URL entfernt]
Ist noch etwas, was du über irisches Bier wissen möchtest?

Zusätzliche Informationen:

Irland hat eine der höchsten Pro-Kopf-Verbrauchsraten von Bier in der Welt.
In Irland gibt es über 40 Brauereien.
Das irische Bierbraugewerbe trägt über 1 Milliarde Euro zur irischen Wirtschaft bei.
Der St. Patrick’s Day ist der weltweit größte Tag für irisches Bier.


Hop-House 13 Lager

Hop-House 13 Lager
Hop-House 13 Lager

Hop-House 13 Lager

zurück zur Bier Übersicht


Polnische Biere

Żubr – helles Vollbier aus Polen

Żubr ist ein helles Vollbier aus Polen mit einem Alkoholgehalt von 6,0 % vol. Gebraut wird es seit 1968 in der Brauerei Dojlidy in Białystok, die heute zur Kompania Piwowarska gehört, einem Teil des Asahi-Konzerns. Die Bierbrautradition in Białystok reicht allerdings bis ins Mittelalter zurück.

Żubr - helles Vollbier aus Polen
Żubr – helles Vollbier aus Polen

 

Geschmack und Charakter

Zubr Bier zeichnet sich durch seinen ausgewogenen Geschmack mit malzigen und leicht hopfigen Noten aus. Ein Hauch von Karamell und ein feinwürziger Abgang runden das Geschmacksprofil ab. Der kräftige Körper und die spritzige Kohlensäure machen es zu einem erfrischenden und süffigen Bier.

Varianten

Neben dem klassischen Zubr Pils gibt es auch verschiedene andere Varianten, wie zum Beispiel:

Zubr Dunkel – Ein dunkles Lagerbier mit malzig-karamelligem Geschmack und einem leicht süßlichen Abgang.
Zubr Radler -: Ein erfrischendes Mischgetränk aus Zubr Bier und Zitronenlimonade.
Zubr Export -: Eine stärkere Version des Zubr Pils mit einem Alkoholgehalt von 6,8 % vol.
Zubr Nocne -: Ein dunkles Spezialbier mit einem Alkoholgehalt von 7,6 % vol. und einem kräftigen, malzigen Geschmack.

Auszeichnung und Beliebtheit

Zubr Bier ist eines der beliebtesten Biere in Polen und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter die Goldmedaille beim European Beer Star Award in der Kategorie „Polish Style Lager“.

zurück zur Bier Übersicht


Tschechische Biere

Staropramen

Staropramen, auch bekannt als Staropramen Lager, ist ein tschechisches Pilsner Bier, das seit 1869 in Prag gebraut wird. Der Name „Staropramen“ bedeutet auf Deutsch „Alte Quelle“ und bezieht sich auf die Quelle, aus der das Wasser für das Bier gewonnen wird.

Staropramen
Staropramen
Geschichte

Gegründet im Jahr 1869 in Prag
Vertrieb des Bieres begann 1871
Export ins Ausland begann 1884
Nach dem Zweiten Weltkrieg in den 1950er Jahren wurde der Export wieder aufgenommen
Heute ist Staropramen der drittgrößte Bierexporteur Tschechiens
Das Bier wird in rund 37 Ländern verkauft

Sorten

Staropramen Premium – Ein helles Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 5,0%. Es ist das bekannteste und beliebteste Bier der Marke.
Staropramen Dark – Ein dunkles Lager mit einem Alkoholgehalt von 4,8%. Es hat einen malzigen Geschmack mit Röstnoten.
Staropramen Nefiltrovany (Ungefiltert) – Ein unfiltriertes Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 5,1%. Es hat einen trüben und naturbelassenen Geschmack.
Staropramen 10 Svetly – Ein helles Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 4,0%. Es ist ein leichtes und erfrischendes Bier.
Staropramen 12 Svetly lezak – Ein helles Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 5,0%. Es hat einen vollmundigen Geschmack mit einem ausgewogenen Malz-Hopfen-Aroma.
Staropramen Granát – Ein dunkles Lager mit einem Alkoholgehalt von 4,8%. Es hat einen malzigen Geschmack mit Röstnoten.
Staropramen alkoholfrei – Ein alkoholfreies Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 0,0%. Es hat einen erfrischenden Geschmack ohne Alkohol.

Eigenschaften

Farbe: Goldgelb bis kupferfarben
Geschmack: Mild malzig mit einem leicht bitteren Abgang
Alkoholgehalt: 4,0% bis 5,1%
Brauverfahren: Untergäriges Lager
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Maltosesirup, Hopfenextrakt

Auszeichnungen

Staropramen hat bei internationalen Bierwettbewerben zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, darunter:
World Beer Cup
European Beer Star
International Brewing & Beverage Awards

zurück zur Bier Übersicht


US-Amerikanische Biere

Die USA bieten eine große Vielfalt an Biersorten, von Pale Ales über India Pale Ales bis hin zu Stouts und Porters.
In den USA gibt es eine große Anzahl von Brauereien, die alle ihre eigenen einzigartigen Biersorten anbieten.
Craft-Beer-Revolution:

In den letzten Jahren hat sich in den USA eine Craft-Beer-Revolution entwickelt.
Kleine, unabhängige Brauereien haben begonnen, neue und einzigartige Biersorten zu brauen und haben so dazu beigetragen, dass US-amerikanisches Bier heute weltweit bekannt ist.
Hopfenbetonte Biere:

Eine besondere Eigenschaft vieler US-amerikanischer Biere ist ihr hoher Hopfengehalt.
Viele US-amerikanische Biere haben eine ausgeprägte Bitterkeit und Aromen von Zitrusfrüchten und Pinien.
Bekannte Biersorten:

Bud Light: Das beliebteste Bier in den USA, ein leichtes Lagerbier.
Coors Light: Ein weiteres beliebtes Lagerbier.
Miller Lite: Ein leichtes Lagerbier mit einem hohen Wassergehalt.
Sam Adams Boston Lager: Ein amberfarbenes Lagerbier mit einem malzigen Geschmack.
Sierra Nevada Pale Ale: Ein Pale Ale mit einem ausgeprägten Hopfenaroma.
Fazit:

US-amerikanisches Bier ist vielfältig und einzigartig.
Mit einer breiten Auswahl an Biersorten und vielen unabhängigen Brauereien, die neue und einzigartige Biersorten brauen, hat sich eine Craft-Beer-Revolution entwickelt, die die Bierkultur in den USA prägt.
Weitere Informationen:

Website des Brewers Association: https://www.brewersassociation.org/
Website über US-amerikanisches Bier: [ungültige URL entfernt]
Ist noch etwas, was du über US-amerikanisches Bier wissen möchtest?

Zusätzliche Informationen:

Die USA sind der größte Bierproduzent der Welt.
In den USA gibt es über 8.000 Brauereien.
Der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier in den USA liegt bei etwa 70 Litern pro Jahr.
Das beliebteste Craft Beer in den USA ist das India Pale Ale.

 


Hanalei Island IPA

Hanalei Island IPA ist ein Bier aus Hawaii. Es wird mit den Hopfensorten Millenium, Azacca und Galaxy in der Kona Brewing Co. Brauerei auf Hawaii gebraut. 

Es beginnt mit einer milden Süße und im Mund folgte ein schönes Hopfen-Bitter. Dann stellt sich ein fruchtiges Geschmacjkserlebnis ein. Das fährt hawaiianische IPA hat 4,5 % Alkohol.

Hanalei Island IPA
Hanalei Island IPA

Miller Genuine Draft

Miller Genuine Draft erblickte 1986 in der Miller Brewing Company in Milwaukee (WI) das Licht der Bierwelt. Es ist ein klassisches amerikanisches Bier, dass gut zu BBQ, Burgern, Hot Dogs und auch einer American Pizza passt. Das Lager Bier hat eine hellgoldene Farbe und duftet erfrischend. Im Geschmack ist es malzig süß. leicht prickelnd, und eher mild.

Miller Genuine Draft
Miller Genuine Draft

Das Bier wird direkt nach dem Brauen, im Gegensatz zu anderen Biersorten,  1,5 °C abgekühlt und anschließend viermal gefiltert.

zurück zur Bier Übersicht


Bierzusätze

Picon Amer

Picon Amer mit Bier
Picon Amer mit Bier

zurück zur Bier Übersicht


Picon Biére

Picon Bière
Picon Bière

Picon Biére

zurück zur Bier Übersicht


Wie wird Bier gebraut?

Zunächst wird aus dem Getreide Malz hergestellt. Es wird kurz aufgekeimt, je nach Malzart fünf bis sieben Tage, der Keimling entfernt und anschließend getrocknet und geschrotet.

Wasser wird auf ca. 60° C erwärmt, das Malz hinzugegeben und bis auf 75° C weiter erhitzt. Dieser Prozess nennt sich Maischen. Nachdem die Maische geläutert wurde, man trennt die Flüssigkeit von den restlichen Feststoffen, gibt Hopfen hinzu, kühlt das Ganze runter und gibt die gewünschte Hefesorte, die sich je nach Biersorte unterscheidet, hinzu.

Obergärig – untergärig?

Aufgrund der Hefesorte unterscheidet man in obergäriges und untergäriges Bier. Beim Obergärigen schwimmt die Hefe oben und kann abgeschöpft werden, die untergärige Hefe zu Boden sinkt. Altbier, Bockbier, Kölsch, Hefeweizen, Stout und Pale Ale zählen zu den obergärigen Sorten, Export, Lager, Märzen und Pils sind untergärige Biere.

Die Hefe setzt den Zucker in der Flüssigkeit während der ca. einwöchigen Hauptgärung in Alkohol und Kohlendioxid um. Im weiteren Verlauf wird das Jungbier nachgegärt, gelagert gefiltert und nach bis zu sechs Wochen abgefüllt.

zurück zur Bier Übersicht


Zitate und Sprüche zum Bier

„Bier ist der Beweis, dass der liebe Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“ – Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA

zurück zur Bier Übersicht


Weitere Infos

Viele Infos gibt es auf NRW-Tourismus.

Wohl bekomm’s! Prost!

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #bier

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

(unbezahlte Werbung)

Ein Stück Hopfenkunst! – Ein kühler Genuss nicht nur an heißen Tagen.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner