Ras el Hanout

Ras el Hanout Gewürzmischung

Ras el Hanout ist eine nordafrikanische Gewürzmischung. Der Name bedeutet soviel wie „Kopf des Ladens“. Es wird oft zu Couscous, Bulgur, Lamm und Reis verwendet.

Das es bis zu 30 verschieden Zutaten gibt und länderspezifische Unterschiede, zum Beispiel im Schärfegrad, gibt es nicht nur EIN Rezept. Du kannst die Mischung mit Anis, Bockshornklee, Cayennepfeffer, Damaszener-Rose, Erdmandel, Fenchelsamen, Galgant, Guineapfeffer, Knoblauch, Kubeben-Pfeffer, Lavendel, Lorbeer, Macis, Mönchspfeffer, Muskatnuss, Oregano, Rosenblüten, Schwertlilien, Tollkirschen oder Vogelbeeren sowie spanischer Fliege variieren. Letzteres soll in Marokko oft verwendet werden, dient aber eher als Aphrodisiakum und hat keinen eigenen Geschmack.

Auch die Anteile der jeweiligen Gewürze in den verschiedenen Ras el Hanout Mischungen variiert stark voneinander. Ich habe noch eine eigene „Hannibals Eroberung“ ausgetüftelt, die etwas schärfer und rauer ist. Sie eignet sich insbesondere für Fleisch sehr gut.

Man nehme

2 TL Chili
1 EL Ingwerpulver
2 EL Kardamomsamen
3 EL Koriandersamen
2 EL Kreuzkümmel
1 EL Kurkuma
2 TL Nelken
1 EL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Pfefferkörner
1 EL Zimt

Alle Körner in eine Mühle geben und gut durchmahlen. Die restlichen pulvrigen Gewürze dazu und einmal mischen. Schon bist Du fertig.

Statt Ingwerpulver nehme ich lieber frischen Ingwer. Zusätzlich zum Koriandersamen gebe ich meistens noch frischen Koriander sowie Knoblauch mit an die Gerichte.

Verwendung

Marokkanische Aubergine

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #raselhanout #razelhanout

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Ras el Hanout ist eine nordafrikanische Gewürzmischung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.