Truite fario gratiné - Überbackene Forelle aus der Ardéche

Truite fario gratiné – Überbackene Bachforelle aus der Ardéche

Truite fario gratiné – Überbackene Forelle aus der Ardéche. Die truite fario ist eine Bachforelle die in der Ardéche vorkommt. Sie ist sehr zart und wie alle Forellen, leicht zuzubereiten.

Am besten fangfrisch aus dem Bach oder dem Fluss ausnehmen und direkt in der Pfanne, auf dem Grill oder wie heute im Ofen zubereiten.

Man nehme

2 Truite fario (Bachforelle)
2 Bio Zitronen
3 Tomaten
4 Knoblauchzehen
2 Stängel Rosmarin
4 Stängel Thymian
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Forellen gut abspülen und eventuelle Reste von Kiemen oder Innereien sorgfältig entfernen. Von innen und außen mit Zitronensaft einreiben, Salzen und Pfeffern. In die Bauchhöhle gebe ich eine Handvoll gehackte Kräuter und eine zerdrückte Knoblauchzehe.

Die Forellen lege ich in einer ofenfeste Form, die ich mit Olivenöl bedeckt habe. Um die Forellen lege ich Knoblauch- und Tomatenstücke sowie die restlichen Kräuter und Stängel. Auf die Forellen lege ich abwechseln ein dünne Scheibe Tomaten und eine dünne Scheibe Zitrone.

Jetzt kommt die Form für gut 35 min in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen. Zum Ende hin, die Temperatur auf 200 °C erhöhen.

Truite fario - Forellen aus der Ardeche
Truite fario – Forellen aus der Ardéche

Servieren

Die Truite fario gratiné serviere ich mit ein bisschen gehackter Petersilie in der Form direkt am Tisch. Dazu gibt es Parmesan Kartöffelchen oder Rosmarinkartoffeln. Natürlich geht auch etwas Baguette und ein kleiner Beilagensalat. Ein Weißwein oder ein frischer Rosé runden das Ganze ab.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #truitefariogratiné #überbackeneforelleausderardéche #ardeche #forelle #truite #truitefario

Lecker Wirtz schwarz weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.