Pico de gallo

Pico de gallo

Pico de gallo besteht im Gegensatz zur Tomatensalsa nur aus rohen Produkten, die nicht gekocht werden. Sie eignet sich gut als Dip zu Nachos und TexMex Gerichten. In einigen Rezepten kommen auch Paprika, Avocado oder Radieschen sowie Selleriestangen mit hinzu. Der Name heißt wörtlich über setzt Hahnenschnabel. Ob das an der bunten Zusammenstellung oder an den kleinen in feine Würfel geschnittenen Zutaten liegt, muss ich noch herausfinden.

Man nehme

2 Tomaten
2 rote Chili
Saft von 1 Limette
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
frischer Koriander
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel und den Koriander fein hacken, die Chilischoten halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die klein gewürfelten Tomaten und den Saft der Limette dazugeben.  Gewürze dazugeben und alles miteinander vermischen. Im Kühlschrank 2 h ziehen lassen.

Die Schärfe kannst Du über die Menge und Art der Chili steuern. Etwas Kreuzkümmel passt auch dazu.

Servieren

Pico de gallo passt sehr gut zu Nachos, TexMex und BBQ. Ich habe Sie zum Mexikanischen Raclette gemacht, von dem ich demnächst berichten werde.

 

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #picodegallo

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert