Südfranzösische Rouille

Rouille, eine schmackhafte Sauce

Rouille ist eine südfranzösische Sauce, die sehr gut zu Fischgerichten oder auf gerösteten Baguettescheiben schmeckt. Es gibt mehrere Varianten der Zubereitung. Bei der ersten Variante mit mehligkochenden Kartoffeln und roten Chili oder Paprikaschoten soll es sich um das Original handeln. Neuere Varianten basieren auf Mayonnaise oder Eigelb und Öl.

Speisen mit frischem Ei oder Mayonnaise sind leichter verderblich. Da es sich um eine südfranzösische Sauce handelt, gehe ich davon aus, dass die kartoffelbasierte Variante in der Tat die ältere ist.

Man nehme

1 mehligkochende Kartoffel
1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 TL Tomatenmark
1 TL Zitronensaft
2 Stängel Thymian
100 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die gekochte und abgekühlte Kartoffel wird zusammen mit den Knoblauchzehen, den Thymianblättchen und der Chili in einem Mixer fein püriert. Tomatenmark, Zitronensaft, Salz und Pfeffer hinzugeben und gut verrühren. Dabei wird langsam das Olivenöl mit hinzugegeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

In den meisten Rezepten findet sich auch Safran als zusätzliches Gewürz. Ich habe darauf verzichtet.

Nachtrag zur Rouille

Wir sind echt begeistert. Das Ergebnis, des Testlaufs war fast schon weg, bevor ich vom Rouille ein Foto machen konnte. Beim nächsten Fischgericht oder als Vorspeise zu geröstetem Baguette kommt die Rouille definitiv auf den Tisch.

Weitere Ideen und Anregungen für Dips, Pesto, Brotaufstrich und Chutney findest Du unter dem Link.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz  #rouille

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Rouille, eine schmackhafte, südfranzösische Sauce zu Fischgerichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.