Linsen kleine Powerpakete

Linsen

Linsen (Lens culinaris) sind eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, sie dienen den Menschen schon seit über 8.000 Jahren sind sie als Nahrungsmittel bekannt. Ursprünglich stammen Sie aus Asien und dem Nahen Osten. In Deutschland als „Arme Leute Essen“ und „Kaviar des kleinen Mannes“ lange Zeit verpönt, erleben Sie seit rund 20 Jahren wieder einen Aufschwung.

Linsen sind eine ausgezeichnete Quelle für pflanzliche Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Sie enthalten Eisen, Folsäure, Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und andere wichtige Nährstoffe. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts sind Linsen besonders für Vegetarier und Veganer eine wertvolle Proteinquelle.

In Indien kennt man sie aus Dhals im Mittelmeerraum und Frankreich bereichern sie Salate und auch im TexMex sind sie neben Bohnen zu finden.

In der schwäbischen Küche gibt es die Spätzle mit Linsen und in der rheinischen Küche den Linseneintopf.

Spätzle mit Linsen und Saiten
Spätzle mit Linsen und Saiten

 

 

Linsensuppe
Linsensuppe

Linsen Arten

Beluga Linsen

Beluga-Linsen, auch bekannt als „Beluga-Kaviar-Linsen“, sind eine hochwertige Sorte von schwarzen Linsen. Sie werden aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit Beluga-Kaviar so genannt, da sie winzig und glänzend sind und eine tiefdunkle, schwarze Farbe haben. 

Die Kochzeit von Beluga-Linsen ist im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten relativ kurz. Sie benötigen normalerweise etwa 20-25 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden.

Beluga Linsen
Beluga Linsen

 

 

Beluga Linsen gekocht
Beluga Linsen gekocht

Herkunft: Der Name „Beluga“ leitet sich von der Beluga-Stör-Kaviar ab, da die Linsen aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit Kaviar so genannt wurden. 

Aussehen und Textur

Beluga-Linsen sind winzig und haben eine runde, fast kugelförmige Form. Sie sind von Natur aus schwarz und haben einen glänzenden, perlmuttartigen Glanz. Im Vergleich zu anderen Linsensorten behalten Beluga-Linsen beim Kochen oft ihre Form und Textur, ohne zu zerfallen. Sie behalten auch ihre tiefdunkle Farbe.

Geschmack

Beluga-Linsen haben einen milden, erdigen Geschmack und eine leicht nussige Note. Im Gegensatz zu einigen anderen Linsensorten sind sie nicht so kräftig im Geschmack, was sie zu einer vielseitigen Zutat in verschiedenen Rezepten macht.

Verwendung

Beluga-Linsen eignen sich gut für Salate, Beilagen, Suppen und Eintöpfe. Da sie beim Kochen ihre Form behalten, können sie in verschiedenen Gerichten als Hauptzutat verwendet werden. Sie sind besonders in der gehobenen Küche beliebt und werden oft in Gourmet-Gerichten eingesetzt.

Kürbissuppe mit Beluga Linsen

Berglinsen

Berglinsen sind eine Art von Linsen, die in den Bergen, insbesondere in den französischen Alpen, angebaut werden. Sie sind bekannt für ihre besondere Textur und ihren Geschmack.

Die Kochzeit von Berglinsen kann je nach Sorte variieren, beträgt jedoch in der Regel etwa 20-30 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden.

Aussehen und Textur

Berglinsen sind in der Regel kleiner als einige andere Linsensorten wie grüne oder braune Linsen. Sie haben eine leicht runde, flache Form und eine zarte Textur. Im Gegensatz zu einigen anderen Linsen behalten Berglinsen beim Kochen oft ihre Form und haben eine festere Textur.

Farben

Berglinsen kommen in verschiedenen Farben vor, darunter grün, braun, schwarz und grau. Die grünen Berglinsen sind die häufigste Sorte, aber die Farbpalette kann je nach Herkunft variieren.

Geschmack

Berglinsen haben einen milden, leicht erdigen Geschmack. Im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten sind sie nicht so kräftig im Geschmack, was sie zu einer vielseitigen Zutat in verschiedenen Rezepten macht.

Verwendung

Berglinsen eignen sich gut für Salate, Beilagen, Suppen und Eintöpfe. Da sie beim Kochen ihre Form behalten, können sie in verschiedenen Gerichten als Hauptzutat verwendet werden. Sie werden oft in der französischen Küche geschätzt und sind eine wichtige Zutat in Gerichten wie „Linsen aus Puy,“ benannt nach der Region Puy-en-Velay in Frankreich.

Braune Linsen

Braune Linsen sind eine weit verbreitete Sorte von essbaren Linsen und gehören zu den am häufigsten verwendeten Linsensorten in der Küche. 

braune Linsen
braune Linsen

 

 

 braune Linsen gekocht
braune Linsen gekocht

Die Kochzeit von braunen Linsen beträgt normalerweise etwa 20-30 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Die genaue Kochzeit kann je nach Alter und Qualität der Linsen variieren.

Aussehen und Textur

Braune Linsen haben eine eher runde bis ovale Form und sind in der Regel mittelgroß. Sie sind von Natur aus braun oder leicht rötlich-braun und haben eine mäßig feste Textur. Beim Kochen behalten sie oft ihre Form und zerfallen nicht so leicht wie einige andere Linsensorten.

Geschmack

Braune Linsen haben einen milden, erdigen Geschmack. Im Vergleich zu roten oder gelben Linsen sind sie nicht so süß und behalten beim Kochen ihre Form, was sie zu einer vielseitigen Zutat in verschiedenen Gerichten macht.

Verwendung

Braune Linsen eignen sich gut für Suppen, Eintöpfe, Salate und Beilagen. Sie sind eine beliebte Wahl in vielen herzhaften Gerichten und können als Hauptzutat oder als Beilage verwendet werden. Da sie beim Kochen ihre Form behalten, sind sie auch in Rezepten, in denen die Konsistenz wichtig ist, wie in Linsensalaten, geeignet.

Deftige Linsensuppe
Linsensuppe
Spätzle mit Linsen und Saiten

Champagner-Linsen

Champagner-Linsen sind eine spezielle Sorte von Linsen, die ihren Namen aufgrund ihrer hellen, beigen oder goldgelben Farbe und ihres zarten Geschmacks erhalten haben. 

Die Kochzeit von Champagner-Linsen beträgt normalerweise etwa 20-30 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Die genaue Kochzeit kann je nach Alter und Qualität der Linsen variieren.

Champagner-Linsen sind auch als „Französische grüne Linsen“ oder „Le Puy-Linsen“ bekannt. Sie stammen aus der Region Le Puy-en-Velay in Frankreich und gelten als besonders hochwertig. Diese Region ist für ihre hervorragende Bodenqualität und das ideale Klima für den Anbau von Linsen bekannt.

Aussehen und Textur

Champagner-Linsen sind relativ klein und haben eine runde bis ovale Form. Sie sind von Natur aus beige oder goldgelb und haben eine zarte Textur. Im Gegensatz zu einigen anderen Linsensorten behalten Champagner-Linsen beim Kochen oft ihre Form und zerkochen nicht so leicht.

Geschmack

Champagner-Linsen haben einen milden, leicht nussigen Geschmack. Ihr Geschmack ist subtiler und weniger erdig im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten wie braunen Linsen. Diese milde Geschmacksrichtung macht sie zu einer vielseitigen Zutat in verschiedenen Gerichten.

Verwendung

Champagner-Linsen eignen sich hervorragend für Salate, Beilagen und als Hauptzutat in verschiedenen Gerichten. Aufgrund ihrer zarten Textur und ihres milden Geschmacks sind sie in einer Vielzahl von kulinarischen Anwendungen beliebt. Sie können in warmen oder kalten Gerichten verwendet werden.

Gelbe Linsen

Gelbe Linsen sind eine spezielle Sorte von Linsen, die sich durch ihre leuchtend gelbe Farbe auszeichnen. 

Gelbe Linsen haben eine relativ kurze Kochzeit und werden normalerweise in etwa 15-20 Minuten weich, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Es ist wichtig, sie beim Kochen zu überwachen, da sie schnell zu einem Brei werden. Sie sind in der indischen Küche weit verbreitet und werden oft in Gerichten wie „Dal“ verwendet, einem traditionellen indischen Linsengericht.

Aussehen und Textur

Gelbe Linsen sind im Allgemeinen klein und haben eine runde Form. Sie zeichnen sich durch ihre leuchtend gelbe Farbe aus. Gelbe Linsen haben eine zarte Textur und sind bekannt dafür, dass sie beim Kochen schnell zerfallen und zu einem cremigen Brei werden. Dies macht sie ideal für Suppen, Eintöpfe und Pürees.

Geschmack

Gelbe Linsen haben einen milden, leicht süßlichen Geschmack. Im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten sind sie weniger erdig und haben einen subtileren Geschmack. Aufgrund ihres milden Aromas können sie leicht mit verschiedenen Gewürzen und Aromen kombiniert werden.

Verwendung

Gelbe Linsen eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Suppen, Eintöpfen, Currys und Pürees. Aufgrund ihrer Neigung zum Zerfallen sind sie ideal für cremige Texturen in Gerichten. Sie werden oft in indischen und orientalischen Gerichten verwendet.

Grüne Linsen

Grüne Linsen sind eine beliebte Sorte von Linsen, die für ihre nussige Geschmacksrichtung und ihre vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten in der Küche bekannt sind. 

Die Kochzeit von grünen Linsen beträgt normalerweise etwa 25-30 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Die genaue Kochzeit kann je nach Alter und Qualität der Linsen variieren.

Grüne Linsen werden in verschiedenen Teilen der Welt angebaut und sind weit verbreitet. Es gibt verschiedene Sorten von grünen Linsen, darunter die bekannten „Le Puy-Linsen“ aus der Region Le Puy-en-Velay in Frankreich.

Aussehen und Textur

Grüne Linsen haben in der Regel eine flache, runde Form und sind mittelgroß. Sie sind von Natur aus grün oder braun-grün und haben eine feste Textur. Im Gegensatz zu einigen anderen Linsensorten behalten grüne Linsen beim Kochen oft ihre Form und zerkochen nicht leicht.

Geschmack

Grüne Linsen haben einen leicht nussigen Geschmack und sind im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten wie roten oder gelben Linsen nicht so süß. Sie haben einen kräftigeren Geschmack und eignen sich gut für herzhafte Gerichte.

Verwendung

Grüne Linsen eignen sich hervorragend für Suppen, Eintöpfe, Salate und Beilagen. Aufgrund ihrer festen Textur behalten sie beim Kochen ihre Form, was sie zu einer beliebten Wahl für Salate und herzhafte Gerichte macht. Sie können in warmen oder kalten Gerichten verwendet werden.

Puy-Linsen

Puy-Linsen, auch als französische grüne Linsen oder „Lentilles du Puy“ bekannt, sind eine hoch angesehene Sorte von grünen Linsen, die ihren Namen von der Region Le Puy-en-Velay in der Auvergne in Frankreich haben. Diese Linsen zeichnen sich durch ihre Qualität, ihren Geschmack und ihre kulinarische Bedeutung aus. 

Die Kochzeit von Puy-Linsen beträgt normalerweise etwa 20-25 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Sie behalten jedoch ihre feste Textur und ihren nussigen Geschmack, selbst nach dem Kochen.

Puy-Linsen stammen aus der Region Le Puy-en-Velay in Frankreich und sind eine geschützte Herkunftsbezeichnung (AOC). Diese Region ist für ihre vulkanischen Böden und das ideale Klima für den Anbau von Linsen bekannt, was zu ihrer hervorragenden Qualität beiträgt.

Aussehen und Textur

Puy-Linsen sind klein bis mittelgroß und haben eine runde, flache Form. Sie sind von Natur aus grün-braun oder grau-grün und haben eine feste Textur. Diese Linsen behalten beim Kochen oft ihre Form und zerkochen nicht leicht, was sie besonders begehrt macht.

Geschmack

Puy-Linsen haben einen nussigen, leicht erdigen Geschmack und eine reichhaltige, komplexe Aromatik. Ihr Geschmack ist kräftiger im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten, und sie werden oft als die besten grünen Linsen aufgrund ihres einzigartigen Geschmacks angesehen.

Verwendung

Puy-Linsen eignen sich hervorragend für Salate, Beilagen und als Hauptzutat in verschiedenen Gerichten. Aufgrund ihrer festen Textur behalten sie beim Kochen ihre Form und eignen sich daher besonders für Salate und herzhafte Gerichte.

Rote Linsen  

Rote Linsen sind eine beliebte Sorte von Linsen, die sich durch ihre leuchtend orangefarbene bis rötliche Farbe auszeichnen. 

Die Kochzeit von roten Linsen ist im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten sehr kurz. Sie benötigen normalerweise etwa 15-20 Minuten, um weich zu werden, nachdem sie gewaschen und abgespült wurden. Es ist wichtig, sie beim Kochen zu überwachen, da sie schnell zu einem Brei werden.

rote Linsen
rote Linsen

 

 

Rote Linsen-Curry mit Süßkartoffeln
Rote Linsen-Curry mit Süßkartoffeln

Aussehen und Textur

Rote Linsen sind in der Regel klein bis mittelgroß und haben eine flache, runde Form. Sie sind von Natur aus leuchtend orange oder rötlich und haben eine zarte Textur. Rote Linsen sind dafür bekannt, dass sie beim Kochen schnell zerfallen und zu einem cremigen Brei werden.

Geschmack

Rote Linsen haben einen milden, leicht süßen Geschmack. Im Vergleich zu einigen anderen Linsensorten sind sie weniger kräftig im Geschmack und haben eine subtilere Aromatik. Diese milde Geschmacksrichtung macht sie zu einer vielseitigen Zutat in verschiedenen Gerichten.

Verwendung

Rote Linsen eignen sich hervorragend für Suppen, Eintöpfe, Currys und Pürees. Aufgrund ihrer Neigung zum Zerfallen sind sie ideal für cremige Texturen in Gerichten. Sie werden oft in indischen und orientalischen Gerichten verwendet und sind eine wichtige Zutat in Linsensuppen und -currys.

Couscous-Linsen Gemüse mit Paprika und Tomaten
Rote Linsen-Curry mit Süßkartoffeln
Rote-Linsen-Köfte – mercimekli köfte


Rezepte mit Linsen

Indischer Linseneintopf
Kürbissuppe mit Beluga Linsen
Linsen-Couscous Salat
Linsen-Möhren-Salat mit weißen Bohnen
Linsensuppe
Shawarma Hähnchenschenkel und rote Linsen Curry mit Süßkartoffeln

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #puylinsen #grünelinsen #gelbelinsen #champagnerlinsen #braunelinsen #belugalinsen #berglinsen #lentile #rotelinsen #linsen Lecker Wirtz schwarz weiß      

 

 

 

Linsen eine Übersicht.  

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner