Gaffel Wiess

Gaffel Wiess, Urvater des Kölsch

Das Gaffel Wiess ist der naturtrübe Urvater des Kölsch. Die obergärige Bierspezialität aus Köln ist ein helles, ungefiltertes und naturtrübes Bier, das bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts das Nationalgetränk der Kölner war. Es hat einen milden und süffigen Geschmack und ist mal was besonderes.

Das Bier gibt es ebenfalls in der 0,33l Euro-Flasche, die ich gegenüber der 05 l Flasche bevorzuge, weil das Verhältnis Kühlung zu Trinkdauer definitiv besser ist, Dein Bier also länger kühl bleibt.

Besonders im Sommer ist das Bier eine leckere und sehr beliebte Alternative zum Kölsch. Ob es das Gaffel Wiess auch im Fass gibt weiß ich nicht und muss das nochmal klären. Generell ist Fassbier immer besser als Flaschenbier, nach meinem Geschmack.

Es gibt drei verschiedene Kronkorken-Motive, die bei Sammlern sicherlich Begehrlichkeiten wecken.

Mehr dazu gibt es auf der Website von Gaffel.

Wo wird Gaffel Wiess gebraut?

In Köln in der Gaffel Brauerei.

Was passt zum Bier?

Ein Happen Mett oder ein Halven Hahn geht immer. Weitere Ideen zur Kölschen Küch findest Du unter dem Stichwort auf diesem Blog oder auf www.kölsche-tapas.de

Was macht Gaffel Wiess so besonders?

Nun, ein Blog kann Informationen liefern, Interesse wecken und Ideen geben. Den Geschmack musst Du selber entdecken.

Ich geh jetzt mal in den Keller. Bis später…….

Auch sehr lecker

Düxer Bock

Sonnenhopfen

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Bierglas Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #gaffelwiess

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Das Gaffel Wiess ist der naturtrübe Urvater des Kölsch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.