Jamón Ibérico

Jamón Ibérico – spanische Tapas

Jamón Ibérico der spanische Schinken aus dem Hochland, die fleischgewordene Versuchung jedes Tapas Abends. Was unterscheidet einen Jamón Ibérico von einem Pata Negra und einem Serrano Schinken?

Was macht diese Sorten so besonders?

Vorweg, alle drei Sorten stammen von spanischen Schweinen.

Serrano Schinken

Der Serrano Schinken stammt von Schweinen, die mit Getreide gefüttert werden. Der Schinken reift im spanischen Hochland sieben bis 18 Monate an der Luft. Er ist der günstigste von den drei Sorten.

 

Jamon Serrano
Jamon Serrano

Jamón Ibérico

Wenn in der Rasse mindestens 50% Iberico Schwein enthalten sind, darf sich ein luftgetrockneter spanischer Schinken Iberico nennen. Es gibt drei unterschiedliche Stufen.

Ibérico Bellota

Bellota bedeutet Eichel. Die Schweine laufen frei herum und ernähren sich von Kräutern, Eicheln und Nüssen im Wald.

Cebo di Campo

Cebo

Pata Negra

Dieser Schinken stammt von reinrassigen Ibérico Schweinen. „Pata Negra“ bedeutet „Schwarzer Fuß“ und kennzeichnet die in den Wäldern frei umherlaufenden Schweine. Sie ernähren sich überwiegend von Eicheln und das, was man in spanischen Wäldern so finden kann.

Sehr ausführliche Informationen findest Du auf dem jamon.blog.de. Hier kannst Du auch Schinken, Wurst, Weine und Tapas bestellen.

Den Schinken richte ich auf einem Holzbrett an und lasse ihn, nachdem ich ihn aus dem Kühlschrank und aus der Verpackung genommen habe, noch gut 30 min atmen und erwärmen.

Den Schinken isst man pur mit einem Stück Baguette und trinkt dazu einen Sherry, ein Bier oder ein Glas Wein.

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #jamoniberico  #cebo #patanegra #bellota #jamonbellota #cebodicampo

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Jamón Ibérico der spanische Schinken aus dem Hochland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.