Marshmallows

Marshmallows am Lagerfeuer

Marshmallows sind der Pfadfinder liebste Lagerfeuerbeschäftigung. Besonders die Wö’s (Wölflinge) lieben es um ein Lagerfeuer zu hocken und Marshmallows, die an langen Haselnussruten stecken in der Glut zu bräunen. Dazu noch ein Stockbrot und alles ist gut.

Wenn man ein paar Dinge beachtet, kannst Du das auch zu Hause auf dem eigenen Holzkohlegrill oder in einer Feuerschale machen. Bei uns ist es Tradition zum Kinder- mittlerweile Jugendgeburtstag das Lagerfeuer zum Zweck der Marshmallowzubereitung in der Dämmerung anzufeuern.

Marshmallows

„Jedes Jahr zu Pfingsten geht das Zelten wieder los. Wir fahr’n nach Westernohe und  grill’n den ganzen Tag. Nene Pfadis ist das nicht schön überall sind Feuer zu seh’n, nee hier sieht et wirklich aus, wie bei uns zu Haus. Es fehlt nur noch vor’m Zelt was zu grill’n für wenig Geld.“.

Jedes Jahr treffen sich rund 2.00 Pfadfinder der DPSG im Westerwald auf dem Bundeszeltplatz in Westernohe. Kurzfristig gibt es an diesem Wochenende meist wenig Holzkohle, Grillwurst und Marshmallows im ganzen Umkreis.

Der Holzstab

sollte am besten aus Haselnussholz sein. Auf keinen Fall aus einer Eibe, denn die ist sehr giftig. Ein möglichst gerade ca. 1,20 m langer Stecken der einen Durchmesser von ca. 5-7 mm hat ist optimal. Dünner Stäbe verbiegen, dickere sind auf Dauer zu schwer und vorne zu klobig.

Der Holzstab wird an der dünnen Seite von einem erfahrenen Taschenmesserführescheininhaber etwas angespitzt und wer mag befreit ihn handbreit von der Rinde am anderen Ende. Manch kleiner Künstler ritzt auch gerne noch ein Kunstwerk aus Linien, Symbolen und Buchstaben in den Rest des Stocks, was die Götter der gepflegten Marshmallowbräunung sanftmütig stimmen soll.

Die Marshmallows

habe ich bislang im gut sortierten Einzelhandel gekauft. Ein paar Rezepte die ich gefunden habe, stimmen mich nachdenklich das mal selber auszuprobieren. (Bericht folgt.)

Das Feuer

sollte möglichst runter gerannt sein und nur noch aus Glut bestehen. Auch beim Holz ist darauf zu achten keine Eibe zu verwenden, da selbst der Rauch noch giftig ist. Fichte, Kiefer und Tanne sowie auch die Birke harzen und rußen zu stark. Am besten eignet sich Obstholz, Buche oder Haselnuss. Auf gar keinen Fall Sperrholz oder behandelte Holze mit Farbe, Laminat oder Holzschutzmitteln!

Mit Holzkohle geht es auch, Briketts würde ich dazu nicht nutzen.

Der Bräungsprozess

Der Marshmallow ist gut, wenn er mittelbraun ist. Er sollte nicht schmelzen und in die Glut tropfen und alles was dunkler als milchkaffeefarben ist, ist verkokelt. Das muss man den angehenden Grillweltmeistern und Kokelfritzen erstmal klar machen. Schön über der Glut drehen.“ – „Nein, nicht in die Flammen halten!“ – „Drehen nicht vergessen.“ und vor allem „Achtung, der ist jetzt sauheiß!“

Wer sich die Marshmallows frisch von der Glut an die Lippen hält oder in den Mund schiebt, wird sich verbrennen. Zum Glück passiert das nur einmal.

Mengenangaben

Es ist gut, die Marshmallows zu rationieren, sonst überfüttern sich alle am ersten Tag. So ein Zeltlager dauert Pfingsten 3 Tage und 3 Nächte. Und die können kurz sein.

 

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Marshmallowstock Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #marshmallow #marshmallows

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Marshmallows am Lagerfeuer über Glut karamellisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.