Schupfnudeln

Schupfnudeln – süddeutsche Küche

Schupfnudeln findet man in der bayrischen, schwäbischen, badischen und pfälzischen Küche. Sie werden aus Mehl oder Kartoffeln und Ei hergestellt und auch regional Bubespitzle, Baunzen oder Krautnudeln. Krautnudeln wohl deshalb, weil man oft Rezepte mit Sauerkraut als Beilage oder untereinander findet.

Früher war es ein einfaches und oft auch „arme Leite Essen“. Heute kann man sie als Fertigprodukt frisch in der Kühltheke kaufen.

Man nehme

300 g Schupfnudeln

Es gibt 2 Arten der Zubereitung

Kochen

Die Schupfnudeln werden in etwas leicht gesalzenem Wasser (ca. 400 ml und 1 TL Salz) ähnlich wie Kartoffelklöße bei ca. 98 °C gesiedet- Das Wasser darf nicht kochen. Nach ca. 5-8 min mit einem Schaumlöffel rausholen und sofort als Beilage auf die vorgewärmten Teller geben.

Braten

Am liebsten brate ich die Schupfnudeln goldgelb in Butter an. Dazu kommen 2 Blätter Salbei. Gelegentlich umrühren, damit sie von allen Seiten goldgelb werden. Oft gibt es bei mir dann Sauerkraut dazu.

Rezepte mit Schupfnudeln

Schupfnudeln mit Sauerkraut

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #schupfnudeln #bubespitzle #baunzen #krautnudeln

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

Eine Übersicht der Rezepte findest Du auf Rezepte – Lecker Wirtz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert