Zum Inhalt springen
Startseite » Rezepte - Lecker Wirtz » Fischgerichte und Seafood » Die Jakobsmuschel

Die Jakobsmuschel

Die Jakobsmuschel, auch bekannt als „Coquille Saint-Jacques“ in Frankreich oder „Scallop“ im Englischen, ist eine beliebte Meeresfrucht, die in der internationalen Küche vielseitig verwendet wird.

Die Jakobsmuschel
Die Jakobsmuschel

Es ist wichtig zu beachten, dass Jakobsmuscheln eine Delikatesse sind und oft etwas teurer als andere Meeresfrüchte sind. Wenn Du Jakobsmuscheln zubereitest, ist es ratsam, sie schonend zu kochen, da sie schnell zäh werden können. Sie können in verschiedenen kulinarischen Kreationen einen Hauch von Luxus und Raffinesse verleihen.

Jakobsmuscheln auf Knoblauchspinat
Jakobsmuscheln auf Knoblauchspinat

Die Jakobsmuschel

ist eine muschelförmige Meeresfrucht mit einer runden, gewellten Schale. Die Schale ist meist rötlich-orange, während das Muschelfleisch zartweiß und leicht süßlich ist. Das Fleisch der Jakobsmuschel ist saftig und hat eine zarte, fast butterartige Textur.

Aufzucht oder Fangweise

Jakobsmuscheln werden entweder wild gefangen oder in Aquakulturen gezüchtet. Die Wildfischerei erfolgt oft durch Taucher, die die Muscheln von Hand sammeln. In der Aquakultur werden Jakobsmuscheln in speziellen Muschelfarmen gezüchtet, wo sie in Netzen oder auf Seilen wachsen. Die Zucht ermöglicht eine nachhaltige Versorgung und Qualitätskontrolle.

Verwendung in der internationalen Küche

Jakobsmuscheln sind in der französischen Küche besonders beliebt und werden oft in klassischen Gerichten wie Coquilles Saint-Jacques verwendet. Dabei werden sie mit einer cremigen Sauce aus Weißwein, Sahne und Pilzen serviert.

In Japan sind Jakobsmuscheln als „Hotate“ bekannt und werden oft roh als Sashimi oder leicht angebraten in Gerichten wie „Hotate-gai Yaki“ serviert.

In der italienischen Küche findet man Jakobsmuscheln oft in Pasta-Gerichten, wie z.B. Linguine mit Jakobsmuscheln und Zitronenbutter.

In vielen anderen Ländern werden Jakobsmuscheln gegrillt, gebraten oder gedünstet und mit verschiedenen Saucen, Kräutern und Gewürzen zubereitet.

Jakobsmuscheln haben einen milden, süßen Geschmack, der gut mit verschiedenen Aromen harmoniert, weshalb sie in vielen kulinarischen Traditionen geschätzt werden.

Kammmuscheln

Es gibt viele weitere Kammmuscheln, die auch in der Küche Verwendung finden.

Zamburinas - Kammmuschel
Zamburinas – Kammmuschel

 

Die Legende vom heiligen Jakob

Die Jakobsmuschel teil ihren Namen mit dem heiligen Jakob. Die Verbindung zwischen der Muschel und dem Heiligen geht auf eine historische Legende zurück. Die Jakobsmuschel ist ein Symbol des Jakobswegs, einer berühmten Pilgerreise, die zum Grab des Apostels Jakobus des Älteren in Santiago de Compostela in Spanien führt.

Jakobsweg
Jakobsweg

Die Legende besagt, dass nach dem Tod des Apostels Jakobus sein Leichnam in einem Boot aus dem Heiligen Land nach Spanien gelangt sei. Als das Boot an Land ging, war es mit Muscheln bedeckt. Diese Muscheln wurden als „Jakobsmuscheln“ bekannt und wurden zu einem Symbol für die Pilgerreise nach Santiago de Compostela.

Pilger, die den Jakobsweg unternehmen, tragen oft eine Jakobsmuschel als Erkennungszeichen. Sie kann an ihrem Rucksack, Hut oder Kleidung befestigt sein und dient als Zeichen ihrer Pilgerreise. In Städten entlang des Jakobswegs gibt es auch Muschelsymbole auf Gehsteigen oder Gebäuden, um die Pilger in die richtige Richtung zu weisen.

Gerichte mit Jakobsmuscheln

Jakobsmuscheln aus der Normandie
Marmite Dieppoise – Normannische Fischsuppe

 

Zum Schnellfinder

 

Fragen und Anregungen bitte an: wirtz@lecker-wirtz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #seafood #muscheln #jakobsmuschel #pilgermuschel #kammmuschel #scallop #pecten #coquillestjacques #stjacques

Lecker Wirtz schwarz weiß

 

 

 

 

Jakobsmuschel – Coquille Saint-Jacques – Scallop – Kammmuschel

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner